Entdeckt Co-Working Trips bei JoinMyTrip

Co-Working Trip und Tipps

Anzeige

Unsere 5 Tipps für das Co-Working Arbeiten und Reisen

Der Winter kann lang und hart sein, vor allem in Deutschland, wo es mehr kalte Tage gibt als warme. Warum also nicht den Winter woanders verbringen? Geht sicher, dass ihr eure Arbeit organisieren könnt und ihr seid schon auf halbem Wege, dem Winter 2020 mit eurer Co-Working Crew zu entfliehen! Entweder ihr plant euren Co-Working Trip bei JoinMyTrip selbst oder ihr nehmt an bereits geplanten Co-Working Abenteuern teil. Wir zeigen euch unsere Co-Working Tipps und Trips!


1. Co-Working Tipp: Sucht die optimale Destination

Wo möchtet ihr den Winter 2020 verbringen? Möchtet ihr an einem warmen Ort überwintern und während eure Freunde in Deutschland frieren, am Strand surfen? Dann haben wir genau die richtigen Trips für euch! Immer mehr Menschen haben die Möglichkeit, „remote“ zu arbeiten. Das bedeutet, dass sie nicht im Büro oder im Home Office arbeiten, sondern irgendwo anders auf der Welt. Wenn ihr z.B. in Hamburg wohnt, kann remote arbeiten schon an der Nordseeküste sein. Remote und Co-Working kann aber auch Thailand oder Australien sein.

Für euch ist es wichtig herauszufinden: Was möchte ich nach dem Feierabend erleben? Wie sollen meine Wochenenden aussehen? Möchte ich an einen Ort, an dem ich schon einmal war oder lieber etwas völlig neues entdecken?

Bei JoinMyTrip seid ihr schon mal an der richtigen Adresse für solche Trips, denn egal, ob ihr selbst einen Trip planen möchtet oder an einem bereits geplanten Trip teilnehmen möchtet, wir freuen uns zu helfen!

Erster Co-Working Tipp ist, die richtige Destination auszuwählen
1. Co-Working Tipp: Sucht die optimale Destination

2. Co-Working Tipp: Sprecht alles mit eurem Arbeitgeber ab

Viele Arbeitgeber, vor allem in der Start Up Szene, bieten die Möglichkeit, von verschiedenen Orten aus zu arbeiten. Auch bei JoinMyTrip gibt es die Regelung, dass wir in einem Radius von 2 Stunden Zeitunterschied überall arbeiten dürfen. So kann gewährleistet werden, dass die Meetingzeiten für niemanden mitten in der Nacht sind und alle ungefähr zur gleichen Zeit arbeiten. Bevor ihr also euer Abenteuer plant oder euch eins aussucht ist es wichtig herauszufinden, wie die Regelungen in eurem Unternehmen sind. Vor allem in großen Konzernen kann dies von Abteilung zu Abteilung auch variieren. 

Plant genug Zeit ein, alles mit euren Vorgesetzten abzusprechen, da das Remote Arbeiten organisatorisch aufwendig sein kann. Außerdem solltet ihr eure Aufgaben, die vielleicht eine Anwesenheit im Büro verlangen, an eure Teammitglieder abgeben, sodass diese weiterhin erledigt werden. 

Wichtig ist auch, klare Pläne und ein super Zeitmanagement zu haben. Ihr solltet euren Teammitgliedern zeigen, dass ihr auch am Strand genauso effizient sein könnt, wie im Büro und dafür benötigt ihr Zeitpläne, genügend Meetings und stetige Kommunikation. Um noch mehr Informationen zum richtigen Arbeiten außerhalb des Büros zu bekommen, lest unseren Artikel zum Thema 7 Tipps für das Arbeiten von zu Hause lesen.

Reisegruppe beim Arbeiten
2. Co-Working Tipp: Sprecht alles mit eurem Arbeitgeber ab

3. Co-Working Tipp: Findet eine „Co-Working-fähige“ Unterkunft

Einer unserer wichtigsten Tipps: die richtige Unterkunft. Wo sollen wir anfangen, es gibt zahlreiche Aspekte, auf die ihr bei der Wahl eures Hotels, Hostels oder Ferienwohnung achten solltet.

Größe 

Wenn ihr mit mehreren Co-Working Buddies zusammenlebt, sollte jeder genügend Platz zum Arbeiten und für sich selbst haben. Es gibt nichts Schlimmeres als wie die Hühner auf der Leiter zu sitzen, während alle in Meetings sind und keine ruhige Arbeitsatmosphäre mehr gewährleistet werden kann.

Lage

Findet eine Unterkunft, in der ihr auch eure Ruhe haben könnt. Mitten in der Innenstadt klingt sicherlich cool, aber Baugeräusche und lautes Gehupe könnt ihr wirklich nicht in eurem Arbeitsalltag gebrauchen. Ist es nicht viel schöner, wenn ihr beim Arbeiten auf die Küste von Portugal blicken könnt?

Internetzugang 

Heutzutage ist der Internetzugang das A und O beim Arbeiten. Vor allem beim Remote Arbeiten in Coworking Spaces müsst ihr auf ein extrem gutes W-LAN zurückgreifen können. Es gibt leider immer noch viele Anbieter, die sich dieser Wichtigkeit nicht bewusst sind. Stellt also sicher, dass eure Wohnung bzw. euer Büro eine optimale Verbindung zum Internet hat. Sollte dem nicht so sein, gibt es auch mobile W-LAN Hotspots, die ihr schon in Deutschland kaufen und dann mitnehmen könnt.

Arbeitsmöglichkeiten

 Natürlich gibt es einige Optionen, die ihr für euer Co-Working Büro auswählen könnt. In vielen Hostels gibt es extra Räume, die für Digital Nomads da sind, damit sie vor Ort arbeiten können. Wenn ihr mit eurer Coworking Crew eine Ferienwohnung mietet, solltet ihr auch darauf achten, dass es entweder ein extra Büro gibt oder einen großen Esstisch, an dem jeder Platz findet bzw. Schreibtische in jedem Schlafzimmer. Ihr solltet auch einen bequemen Stuhl und einen geeigneten Tisch finden, da ihr 8 Stunden pro Tag vermutlich nicht in einem Sitzsack aushalten könnt.

Preis 

Der Preis ist natürlich entscheidend. Vielleicht könnt ihr euch es nicht leisten, eure Wohnung zu Hause weiterzuvermieten, weil eure*r Partner*in dort noch lebt. Darum heißt es dann, doppelt Miete zu bezahlen. Die Lösung ist natürlich, mit so vielen gleichgesinnten Reisepartnern zu leben, wie es geht. So könnt ihr bequem alle Kosten teilen und gleichzeitig die Destination gemeinsam entdecken. Alle Kosten dabei auf Reisen zu verwalten ist unabdingbar, darum wird euch unser Artikel zum Thema Kostenverwaltung weiterhelfen.

Co-Working Space, ein Co-Working Tipp
3. Co-Working Tipp: Findet eine „Co-Working-fähige“ Unterkunft

4. Co-Working Tipp: Schließt euch mit gleichgesinnten Reisenden zusammen

Wenn ihr für mehrere Wochen oder sogar Monate von zu Hause weg seid, wollt ihr natürlich nicht alleine sein. Darum gilt es, die coolsten Co-Working Buddies zu finden, damit ihr gemeinsam dieses einzigartige Abenteuer bestreiten könnt. 

Worauf solltet ihr bei der Auswahl eurer Reisepartner achten?

  • Arbeitsalltag: Checkt gemeinsam, ob eure Arbeitsalltage zusammenpassen. Arbeitet dein möglicher Travel Buddy nachts, du aber am Tag? Dann solltet ihr euch überlegen, ob ihr wirklich zusammen reisen solltet bzw. wie ihr mit diesem unterschiedlichen Rhythmus umgehen könnt. Wichtig, wenn ihr in einem Raum arbeitet: überprüft, ob eure Meetings sich überschneiden. Wenn dem so ist und ihr beide in einem Raum Meetings habt, in denen ihr auch reden müsst, solltet ihr euch entweder in verschiedenen Räumen aufhalten oder nicht direkt nebeneinander sitzen. Das ist nicht nur für euch hilfreich, sondern auch für eure Teammitglieder zu Hause.
  • Arbeitsmaterialien: Dieser Punkt ist eher wichtig, wenn ihr gemeinsam in einer Ferienwohnung wohnt. Wenn ihr z.B. eine Wohnung bucht mit einem großen Bildschirm, stellt sicher, wer diesen wann braucht. Es gibt nichts schlimmeres als Streit um Arbeitsmaterialien mit eurem Co-Working Buddy.
  • After Work Aktivitäten: Warum macht ihr Remote Arbeit? Richtig, weil ihr mit euren Coworking Reisepartnern zum Feierabend etwas erleben möchtet. Wenn ihr also nach der Arbeit und am Wochenende das Land oder die Stadt erkunden wollt, in dem ihr lebt, sollten eure Reisepartner auch so denken. Es gibt so coole Aktivitäten, die gerade in den Morgenstunden vor der Arbeit oder abends im Sonnenuntergang atemberaubend sind – wie z.B. Surfen! So kommt ihr nicht nur mit neuen Arbeitsergebnissen nach Hause, sondern auch mit einem Surfschein.
Mit gleichgesinnten Reisenden reisen, der 4. Co-Working Tipp
4. Co-Working Tipp: Schließt euch mit gleichgesinnten Reisenden zusammen

5. Co-Working Tipp: Informiert euch über Bestimmungen vor Ort

Hierbei geht es für uns um die Destinationen, die speziell damit werben, perfekt für das Remote Arbeiten und Co-Working Trips zu sein. Vor allem aufgrund der Corona Pandemie switchen immer mehr Länder dahin, auch den „Working Tourism“ anzukurbeln, um Geld zu verdienen. Wir haben hier unsere Top 3 Destinationen zusammengestellt:

  • Gran Canaria: Die Insel ist der Hotspot für das Co-Working mit anderen Digital Nomads. Alleine in Las Palmas, der Hauptstadt, gibt es mehr als 4 Coworking Spaces, in denen ihr mit euren Reisepartnern arbeiten könnt. Es gibt auch Unterkünfte, die extra für das Co-Working und Co-Living konzipiert wurden, sodass ihr nur euren Laptop braucht und schon kann es losgehen. Gran Canaria ist auch vergleichsweise günstig hinsichtlich der Lebenshaltungskosten.
  • Lissabon: Oft noch ein Geheimtipp ist Lissabon, stets im Schatten des spanischen Nachbarn. Doch das sollte euch nicht abhalten. Lissabon und der Großraum Lissabon bieten euch eine Menge Co-Working Möglichkeiten für eure Co-Working Crew. Unsere TripLeaderin Anna hat dort bereits 3 Wochen mit coolen Reisepartnern verbracht, gearbeitet und bis jetzt nicht genug bekommen. Schaut einfach ihr Profil für noch mehr Informationen an und tretet ihren Trips direkt bei!
  • Malta: Malta ist schon immer sehr international und das Ziel vieler Digital Nomads. Darum hat sich das Land angepasst und bietet viele Möglichkeiten für Co-Working und Co-Living an. Hier solltet ihr nur bei der Planung bedenken, dass Malta generell sehr teuer hinsichtlich der Lebenshaltungskosten ist, sucht euch also genug Travel Buddies, damit ihr die Reisekosten teilen könnt! Bei JoinMyTrip findet ihr garantiert genau die richtigen Menschen, die mit euch dort überwintern wollen.
Skyline von einer Stadt in Portugal
5. Co-Working Tipp: Informiert euch über Bestimmungen vor Ort

Wir finden Co-Working klasse, denn es vereint unsere liebsten Aspekte am Reisen: das Entdecken neuer Destinationen und das Reisen mit gleichgesinnten Travel Buddies. Vor allem während der Corona Pandemie ist die Gruppenreise immer beliebter geworden, da sie euch Sicherheit und Entspanntheit geben kann. Mehr dazu könnt ihr in unserem Artikel darüber lesen, warum ihr gerade jetzt in einer Gruppe reisen solltet. Noch mehr hilfreiche Artikel: