Kanarische Inseln – das neue Coworking Paradies in Europa

Coworking Paradies Kanarische Inseln

Anzeige

Die 6 coolsten Orte für Coworking

Habt ihr unseren letzten Blog zum Thema Coworking gelesen und jetzt Blut geleckt? Dann haben wir heute die perfekten Infos für euch! Wir stellen euch das neue Coworking Paradies in Europa vor – die Kanarischen Inseln.

1. Coworking Paradies: Gran Canaria

Seid ihr in der glücklichen Situation, einen Job zu haben, für den ihr nur einen Laptop braucht? Dann auf nach Gran Canaria und arbeitet von dort! Die Insel ist perfekt für alle Digital Nomads und diese, die es noch werden wollen. Es gibt zahlreiche Orte, an denen ihr zusammen mit euren Reisepartner*innen arbeiten und leben könnt. Außerdem ist die Insel relativ erschwinglich hinsichtlich der Lebenshaltungskosten.

Las Palmas

In der Hauptstadt von Gran Canaria, Las Palmas, gibt es alleine schon 14 Coworking Spaces. Ihr wisst nicht, was Coworking Spaces sind? Das sind so eine Art offene Großraumbüros, welche euch die Möglichkeit bieten, einen Büroplatz für eine bestimmte Zeit zu mieten. Coworking Spaces sind oft sehr innovativ und modern eingerichtet, mit Gruppenräumen und kleinen Kabinen für Calls und Meetings. So könnt ihr euch euren optimalen Arbeitsplatz aussuchen und mit eurer Coworking Crew den Tag nutzen. Bei der Auswahl eurer Arbeitsplätze solltet ihr auf sehr gutes WLAN achten. Wenn ihr nicht unbedingt in einem Coworking Space arbeiten wollt, könnt ihr auch ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mieten. Diese bieten häufig eine Vielzahl an Räumen und Plätze, an denen ihr ungestört arbeiten könnt.

Den Feierabend solltet ihr in dieser wunderschönen Stadt unbedingt jeden Tag nutzen. Da das Klima auf den kanarischen Inseln das ganze Jahr angenehm mild bis warm ist, könnt ihr auf jeden Fall den Sonnenuntergang am Playa de las Canteras verbringen – mit einem Picknick macht das ganze noch mehr Spaß. Wenn ihr Souvenirs shoppen gehen möchtet, begebt euch in die Calle Triana, die beliebteste Einkaufsstraße, auf der keine Autos fahren dürfen. Am Wochenende solltet ihr unbedingt einen Tagesausflug zum Naturpark Bandama im Südwesten der Stadt machen. Hier findet ihr tiefe Krater und wunderschöne Wanderwege für euch und eure Wander Reisepartner*innen.

Coworking Paradies Las Palmas
Las Palmas

Maspalomas

Maspalomas ist im Gegensatz zu Las Palmas deutlich ruhiger. Dennoch habt ihr eine Auswahl an coolen Coworking Spaces. Der Ort befindet sich im Süden der Insel Gran Canaria. Von eurem Coworking Space oder eurer Unterkunft könnt ihr oft direkt auf das Meer gucken oder auf dem Balkon in der Meeresbrise arbeiten. Genauer gesagt könnt ihr hier die Idylle des Playa de Maspalomas genießen – ein breiter Sandstrand der nur zur Feierabend-Entspannung einlädt. 

In der Stadt gibt es eine Menge Parkanlagen, die ihr während eurer Mittagspause besuchen könnt, um für eine Stunde abschalten zu können. 

An den Wochenenden solltet ihr euch auf jeden Fall ein paar Tage frei halten, um die zahlreichen Aktivitäten abklappern zu können. Dazu gehört das Wüstengebiet mit den berühmten Dünen von Maspalomas. Wenn ihr es schafft, um am Freitag nicht allzu viel Wein getrunken habt, solltet ihr hier zum Sonnenaufgang herkommen, das ist ein einzigartiges Erlebnis. Für einen Tag am Strand könnt ihr euch den Strand am Faro de Maspalomas aussuchen. Das ist ein Leuchtturm und gleichzeitig eins der bekanntesten Wahrzeichen von Gran Canaria.

Coworking Paradies Maspalomas
Maspalomas

2. Coworking Paradies: Teneriffa

Teneriffa ist DAS Coworking Paradies für Abenteuer auf den kanarischen Inseln. Teneriffa hat nämlich nicht nur das beste Wetter in ganz Europa, sondern bietet auch zahlreiche Outdooraktivitäten durch die verschiedenen Vegetationsarten auf der gesamten Insel. Außerdem ist die Infrastruktur für euch zum Arbeiten super. Fast überall auf der Insel gibt es Glasfaser Internet und das Internet ist sogar schneller, als in Deutschland. Die Lebenshaltungskosten sind geringer als in Deutschland und der Zeitunterschied beträgt nur eine Stunde.

Santa Cruz de Tenerife

In Santa Cruz de Tenerife, die Haupstadt der Insel Teneriffa, gibt es die meiste Auswahl an Coworking Spaces. Hier sind die Digital Nomads zu Hause. Ihr werdet unheimlich viele junge Menschen aus der ganzen Welt treffen, die so ticken wie ihr. Um sicherzugehen, dass ihr trotzdem nicht alleine seid, solltet ihr schon vorher Reisepartner*innen bei JoinMyTrip finden. 

Wie schon erwähnt, ist Teneriffa einmalig hinsichtlich der Outdooraktivitäten. Diese solltet auch ihr unbedingt nach eurem Feierabend wahrnehmen. Um euren Kühlschrank wieder zu füllen, solltet ihr zum Einkaufen auf den Markt Mercado de Nuestra Señora África gehen. Dieser Markt mit frischem Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch hat jeden Tag von 07.00 bis 15.00 Uhr geöffnet. Natürlich gibt es auch hier, wie in so vielen anderen spanischen Städten, einen Plaza de España. Dieser Platz ist besonders schön am Abend, mit einem Glas Wein und euren Teneriffa Reisepartner*innen.Für einen Ausflug am Wochenende sollte es für euch definitiv weiter in den Norden der Insel gehen, in den Rural de Anaga Park. Dieser umfasst hunderte Kilometer dichten und wunderschönen Waldes. Hier könnt ihr wunderbar wandern gehen und die Natur genießen!

Coworking Paradies Santa Cruz de Tenerife
Santa Cruz de Tenerife

Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz ist das Maspalomas von Teneriffa. Auch hier werdet ihr, wie in Santa Cruz, eine tolle Coworking Infrastruktur finden, allerdings etwas ruhiger als in der quirligen Hauptstadt. Hier siedeln sich auch viele Digital Nomads an, entweder für länger oder auch nur für ein paar Wochen. So, wie unsere Coworking TripLeader! Auch während der Corona Pandemie haben sich einige Coworking Spaces vorbereitet und Hygienekonzepte für euch ausgearbeitet. Um jedoch komplett sicher zu sein, solltet ihr mit euren Coworking Travel Buddies lieber ein Ferienhaus buchen, in dem ihr wirklich nur unter euch seid. 

Nach eurem Feierabend müsst ihr unbedingt den Tag am Playa Jardín ausklingen lassen. Dieser Strand mit schwarzem Vulkansand ist etwas ganz besonderes und Fotomotiv für viele Besucher*innen. Doch das ist nicht der einzige schwarze Strand, denn aufgrund der Topografie werdet ihr einige in der Region um Puerto de la Cruz finden! Der Botanische Garten, auch Botánico genannt, ist ein wunderschöner ruhiger Ort in der Stadt. Hier könnt ihr exotische Pflanzen betrachten und den Sauerstoff einatmen um wieder zu Kräften zu kommen.

Am Wochenende steht für euch ein Road Trip zum Mirador de Mataznos an. Das ist eine Aussichtsplattform, etwa 30 Autominuten von Puerto de la Cruz entfernt. Dieser Aussichtspunkt befindet sich im Hochland der Insel und bietet einen einmaligen und atemberaubenden Blick über die hügelige Landschaft.

Coworking Paradies Puerto De la Cruz
Puerto de la Cruz

3. Coworking Paradies: Fuerteventura

Fuerteventura ist eher noch ein Geheimtipp unter den Remote Coworking Zielen in Europa. Trotzdem ist es ein echtes Coworking Paradies in Europa. Auch hier ist das Klima natürlich traumhaft und auch das Internet schnell durch Glasfaser. Wenn ihr mal außerhalb dieses Netzes sein wollt und trotzdem auf Internet angewiesen seid, haben wir eine gute Nachricht für euch: Auf Fuerteventura habt ihr fast überall ein sicheres Mobilfunknetz, welches ihr dann mit einem Router nutzen könntet. Fuerteventura ist vor allem bei Digital Nomads wegen der lebhaften Surfszene, den vielen Sonnentagen und der zahlreichen Strände beliebt. Allerdings gibt es hier nicht so viele Coworking Spaces wie auf den anderen beiden Inseln. So solltet ihr euch hier am besten ein Ferienhaus mit euren Fuerteventura Reisepartner*innen mieten.

Corralejo

In Corralejo gibt es mehrere Coworking Spaces, in denen ihr arbeiten könnt. Diese sind ebenfalls mit Glasfaser Internet ausgestattet, sodass ihr eure Meetings zu Hause trotzdem managen könnt und keine Arbeit hinten über fällt. So kommt es, dass ihr vor Ort viele Digital Nomads treffen werdet, die so, wie ihr, die Insel mit all ihren Facetten genießen wollen. Fuerteventura ist auch beliebt für die vielen Ferienhäuser, die zur Miete stehen. So könntet ihr zum Beispiel ein Haus mit Pool und einer schönen Terrasse mieten, damit ihr direkt nach der Arbeit ins kühle Nass springen könnt oder direkt von der Terrasse den ganzen Tag arbeiten. 

Entscheidet ihr euch doch für ein Hostel oder eine Ferienwohnung, solltet ihr nach Feierabend direkt raus und die Stadt genießen. Denn Corralejo befindet sich mitten im Nationalpark Corralejo. Dieser ist eine weite Wüstenlandschaft, mit weiten Dünen und sogar Lavafeldern! Das Coole ist, dass ihr von der Wüste direkt an einen der vielen Strände kommt. Dieser Kontrast ist wirklich atemberaubend.  Die Innenstadt an sich ist sehr touristisch geprägt, ihr findet trotzdem noch kleine, einheimische Cafés und Restaurants. Den Samstag solltet ihr auf Lobos verbringen. Diese kleine, unbewohnte Insel liegt zwischen Fuerteventura und Lanzarote. Euer Weg auf die Insel ist eine kleine Fähre, die jeden Tag vom Hafen in Corralejo fährt. Auf Lobos könnt ihr die zahlreichen Wanderwege nutzen und die unberührte Natur genießen.

Coworking Paradies Corralejo
Corralejo

El Cotillo

Wenn ihr wirklich die Abgeschiedenheit sucht und keine Coworking Spaces zum Arbeiten braucht, dann solltet ihr El Cotillo als Ort für euren Trip auswählen. El Cotillo liegt auf der Westseite der Insel und ist ein echtes Coworking Paradies für Surfliebhaber. Es gibt für euch zahlreiche Ferienwohnungen, die super erschwinglich sind, und dabei schon einen Pool, riesige Terrassen und viele Arbeitsplätze haben. Viele der Ferienhäuser stehen direkt am Strand, sodass ihr morgens mit einem Blick über das Mittelmeer aufwacht, was euch so schnell zu Hause keiner nachmacht.

So könnt ihr euch sicher sein, dass ihr jeden Tag an einem anderen Strand den Sonnenuntergang bewundern könnt. Der größte Strand ist der El Cotillo Beach. Dort findet ihr schneeweißen Sand, der durch eure Zehen rieselt und mit dem türkisblauen Wasser verschwimmt. Glasklares Wasser findet ihr an der Caleta del Marrajo, einer Bucht im Norden der Stadt. Hier ist es zwar nicht so schön zu liegen, dafür könnt ihr aber schnorcheln gehen! Im Süden der Stadt findet ihr eine Festung, den Torre del Tostón. Das ist ein Wehrturm aus dem 18. Jahrhundert. In dieser Zeit waren die Kanarischen Inseln Opfer vieler verschiedener Piratenbanden, welche von diesem Wehrturm aus gesehen werden konnten. Innerhalb des Turmes findet ihr wechselnde Kunstausstellungen.

Coworking Paradies El Cotillo
El Cotillo

Wir sind uns sicher: die Kanarischen Inseln sind das Coworking Paradies in Europa für 2021. Seid nicht zu spät dran und plant heute noch euren Coworking Trip auf den Inseln, die nie Winter haben. Auch andere Mitglieder*innen unserer Community schlafen nicht und haben es euch vorgemacht. Schaut dazu unsere Tipps und Trips bei JoinMyTrip an.

Wenn ihr nicht wisst, wo ihr coole Mitreisende finden sollt, haben wir natürlich auch vorgesorgt. Ihr seid noch alleine mit euren Reiseplänen? Für das neue Coworking Paradies Kanarische Inseln findet ihr auf jeden Fall Travel Buddies auf unserer Plattform und in unseren Facebook Gruppen! Legt jetzt los und habt die Zeit eures Lebens!

Für mehr Reiseinspirationen schaut euch folgende Artikel an: