Reise Jetzt mit JoinMyTrip

Der ultimative Reiseführer: Island

Die schönsten Orte, die ihr einfach gesehen haben müsst!

Obwohl Island im Vergleich zu anderen beliebten Urlaubszielen nur eine kleine Insel ist, ist dieses schöne Fleckchen Erde voller unterschiedlicher Facetten, Farben und Landschaften. Spätestens nachdem die Erfolgsserie „Game of Thrones“ in Island gedreht wurde, war die Insel auf einmal in aller Munde! Von Jahr zu Jahr erfährt die Insel einen regelrechten Tourismus Boom – und das nicht ohne Grund! Es ist also an der Zeit für einen Reiseführer für Island 😉

Damit ihr auch ja nichts verpasst, haben wir für euch einen ultimativen Reiseführer für Island zusammengestellt, mit dessen Hilfe ihr die gesamte Insel entdecken könnt, ohne auch nur ein Fleckchen zu verpassen! Also seid gespannt 😉

6. Badet in der blauen Lagune

Die blaue Lagune ist der perfekte Ort, um euren Urlaub zu beginnen. Sie liegt nur 30 Minuten von Reykjavík entfernt und vom Internationalen Flughafen Keflavik sind es sogar nur 10 Minuten! Wie der Name schon sagt, werdet ihr eine Lagune mit milchig-blauem, undurchsichtigem Wasser vorfinden, wie ihr es wahrscheinlich so noch nicht gesehen habt. Für alle, die Spa lieben, wird dieser erste Stopp wie gelegen kommen! Die Lagune ist ein Geothermal-Spa und hilft vielen Besucher*innen, neue Kraft für Körper und Geist zu tanken, sich zu regenerieren und zu entspannen. Das besondere Wasser soll eine heilende Wirkung auf unseren Körper haben, da es reich an Mineralien und guten Bakterien ist. Um besonders gut in euer Island Abenteuer zu starten, könnt ihr euch auch mit einer Schönheits- oder Wellnessbehandlung verwöhnen lassen und währenddessen eine atemberaubende Landschaft genießen. Die Lagune liegt auf der vulkanischen Halbinsel Reykjanes und ist umgeben von Lavafeldern, die von grauem Moos bedeckt sind.

Die blaue Lagune als ein Ort in unserem Reiseführer für Island.
Badet in der blauen Lagune

5. Entdeckt den Snaefellsjökull-Gletscher und -Vulkan

Wenn ihr jemals Jules Vernes Roman „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ gelesen habt, dann ist dieser Ort ein MUSS. Wenn nicht, dann holt das unbedingt nach, denn das Buch war eines der wenigen, dass ich in der Schule freiwillig gelesen habe. Es wurde inspiriert vom Snaefellsjökull, der bei sehr klarem Wetter sogar von Reykjavik aus zu sehen ist. Es handelt sich um einen zweigipfeligen Gletscher, an dessen Fuße ein Vulkan liegt. Um die Sache noch zu toppen: Beides ist umgeben von Lavafeldern und einer atemberaubenden Küstenlinie. Vielen Isländer*innen liegt dieser Ort besonders am Herzen, da allein an diesem einen Ort sichtbar wird, wie vielseitig dieses wunderschöne Land doch ist. Aus diesem Grund wurde der Gletscher und der Vulkan 2001 zum Nationalpark erklärt, weshalb er sich den Platz in unserem Reiseführer für Island rätlich verdient hat! Wenn ihr schon jetzt Lust auf einen Trip nach Island bekommen habt, schaut auf JoinMyTrip vorbei und plant euer ganz eigenes Abenteuer!

Der Snaefellsjökull-Gletscher und -Vulkan in Island.
Entdeckt den Snaefellsjökull-Gletscher und -Vulkan

4. Lasst euch den Atem rauben von Islands Südküste

Gletscher und Vulkane sind jetzt abgehakt auf eurer To Do-Liste! Als nächstes an der Reihe sind weite, traumhafte Strände. Und die bekommt ihr jetzt zu sehen 😉 Wenn ihr dabei an normale, weiße Sandstrände denkt – falsch gedacht! Ein Großteil der Küste ist mit schwarzen Sandstrand bedeckt, der die Umgebung noch dramatischer und rauer wirken lässt. Der berühmteste schwarze Sandstrand ist der Reynisfjara. Als wäre schwarzer Sand nicht schon dramatisch und schön genug, raken auch noch unglaubliche Felsformationen aus dem Wasser. Kennt ihr die Erzählungen der kleinen (großen) Riesen? Das sind laut den Isländer*innen Trolle, die im Licht der Sonne erstarrt sind und in Richtung des Berges Reynisfjall schauen. Eines müssen wir ihnen lassen – Sie haben viel Vorstellungsvermögen 😉 Wenn ihr schonmal dort seid, lauft einige Meter weiter und ihr werdet auf den magischen Felsbogen Dyrholaey treffen, der euch eine geniale Aussicht liefern wird. P.S. Im Sommer könnt ihr dort sogar Papageientaucher beobachten!

Eine riesige Felsformation in Island in einem Reiseführer für Island.
Lasst euch den Atem rauben von Islands Südküste

Wenige Meter weiter östlich trefft ihr ebenfalls auf ein wahres Naturkunstwerk, das sogenannte „Kronjuwel der isländischen Natur“. Das sind Eisberge, die ans Ufer der schwarzen Sandstrände gespült werden. Wenn dann noch die Nordlichter auf das Eis strahlen, könntet ihr glatt glauben, ihr seid Teil eines Fantasy Romans.

Diamond Beach in Islands Südküste.
Lasst euch den Atem rauben von Islands Südküste

3. Beobachtet Wale in Húsavík

Der nächste Ort in unserem Reiseführer für Island ist Husavik. Island im allgemeinen ist der perfekte Ort, um diese riesigen, wunderschönen Geschöpfe zu beobachten. Dort gibt es bis zu 20 Arten von Delfinen, Walen und Tümmlern, die sich im kalten Ozean verstecken. Die Stadt Husavik ist der wohl beste Ort in Europa, um Wale zu beobachten, denn sie liegt an der Bucht von Skjálfandi, von der zahlreiche Walbeobachtungstouren angeboten werden. Glück braucht ihr dabei fast gar nicht zu haben, denn fast jeden Tag werden hier Tiere gesehen – die Erfolgschancen sind also hoch 😉 Neben zahlreichen Walarten könnt ihr im Sommer auch Papageientaucher beobachten. Diese haben während den warmen Sommermonaten nämlich Brutzeit. Also schnappt euch euren Travel Buddy und setzt unseren Reiseführer für Island in die Tat um!

Wale beobachten in Húsavík

2. Macht euch auf die Golden Circle-Tour

Die Golden Circle-Tour deckt alle Sehenswürdigkeiten im Südwesten Islands ab und ist daher eine beliebte Tour für alle Touris da draußen. Ihr könnt sie entweder im Rahmen einer geführten Tour zurücklegen, oder ihr schnappt euch eure Travel Buddies und nehmt die Sache selbst in die Hand! Berechnet circa 5 Stunden für euren Weg ein. Das hört sich erstmal viel an, aber das was ihr während der 5 Stunden sehen werdet ist es absolut wert! Unter anderem ist Thingvellir – das einzige UNESCO Weltkulturerbe auf Islands Festland mit dabei. Stellt euch auf ein atemberaubendes Tal ein, das eingebettet ist zwischen der nordamerikanischen und der eurasischen Platte und eine wunderschöne Landschaft aus Lavafeldern und Wäldern bietet. Nicht zu vergessen sind die Bäche, die durch das Tal fließen und in denen kristallklares Wasser fließt.

Die Golden Circle-Tour im Reiseführer für Island.
Macht euch auf die Golden Circle-Tour

Weitere Attraktionen während dieser Tour sind die Geysire im Geothermalgebiet und der Gullfoss Wasserfall. Passt besonders bei den Geysiren auf, denn diese sind keinesfalls inaktiv 😉 Einige von ihnen stoßen im 10-Minuten Takt eine Fontäne aus, die bis zu 20 Metern hoch sein kann! Auch Islands bekanntester Wasserfall wird euch den Atem rauben. Das Wasser stürzt mit unvorstellbarer Kraft in ein Tal, das während der letzten Eiszeit entstand. Wahnsinn, oder? Wenn ihr Glück habt, und während eurer Tour die Sonne scheint, könnt ihr sogar einen farbenfrohen Regenbogen sehen.

Der Gullfoss Wasserfall.
Macht euch auf die Golden Circle-Tour

1. Haltet eure Erlebnisse in der Ásbyrgi-Schlucht fest

Der letzte Halt in unserem Reiseführer für Island ist diese atemberaubende Schlucht. Sie befindet sich im Nordosten der Insel und ist eine von vielen weiteren Naturattraktionen. Da wir ja schon wissen, dass die Isländer*innen eine blühende Fantasie haben – hier kommt eine weitere Erzählung: Die Einheimischen glauben, dass die ungewöhnliche Form der Schlucht von Odins achtbeinigem Pferd stammen, welches den Boden berührt hat. Ob ihr das glaubt oder nicht, ist euch überlassen! Das könnt ihr uns aber ruhig glauben: Die Schlucht bietet eine der spektakulärsten Aussichten ganz Islands und ist perfekt, um den Abschluss eures Island Trips fotografisch festzuhalten. Im Tal selbst befindet sich ein Wald, fast schon ein Urwald, so dicht wie er bewachsen ist. Wer weiß, was sich dort noch alles für Fabelwesen herumtreiben 😉

Haltet eure Erlebnisse in der Ásbyrgi-Schlucht fest

Wenn wir euch mit unserem Reiseführer für Island zu einem Trip auf die schöne Insel überzeugt haben, schaut bei JoinMyTrip vorbei, wo ihr entweder euren eigenen Trip planen, oder euch einem coolen Trip anschließen könnt!

Ihr braucht noch weitere Ideen und Inspirationen? Dann schaut euch doch einmal diese Blogs an:

7 günstige Last-Minute-Tipps | Reisetipps

Wie ihr mit begrenztem Budget um die Welt reisen könnt

Insider Tipps | Bali Edition

Die 5 mysteriösesten Monolithen weltweit

Die besten Städte zum leben oder für „Remote Work“ | Für junge Berufstätige Edition

Leave a Comment

Reise Jetzt mit JoinMyTrip