Die 6 besten Orte um Biolumineszenz zu erleben

Hier könnt ihr das Meeresleuchten beobachten und eintauchen

Zuerst einmal wollen wir euch erklären, was Biolumineszenz überhaupt ist. Viele von euch kennen das Phänomen wahrscheinlich eher unter dem Namen Meeresleuchten. Meeresleuchten, eine Art der Biolumineszenz, entsteht durch eine Ansammlung von Mikroorganismen, welche durch eine Berührung aktiviert werden und dann aufleuchten. Also leuchtet tatsächlich nicht das Meer, sondern die abertausenden Planktontierchen oder Algen. Darum kann diese Art der Biolumineszenz vor allem an Stränden in der Brandung beobachtet werden, aber auch auf dem Meer. Generell ist das Meeresleuchten überall möglich, allerdings benötigt es eine große Menge an Mikroorganismen an einem Ort, sowie optimale Wasserbedingungen. Wir zeigen euch heute die besten Orte, um Biolumineszenz zu erleben. 

Malediven – Sea of Stars

Das Archipel der Malediven besteht aus dutzenden kleinen Inseln im indischen Ozean. Doch nur auf drei Inseln könnt ihr das Meeresleuchten beobachten. Die Inseln sind: Mudhdhoo, Vaadhoo und Rangali. Von Juli bis Februar ist dabei die beste Zeit, in der ihr die Meeresleuchten beobachten könnt. Die Malediven sind Platz 1 auf der Liste der besten Orte um Biolumineszenz zu erleben. Jährlich reisen viele Tourist*innen nur deswegen an. 

Die Insel Vaadhoo ist mit rund 500 Einwohnern eine kleine Insel. Hier wird das Meeresleuchten auch Sea of Stars genannt, da es genau so aussieht. Wenn ihr noch nie Biolumineszenz im Wasser gesehen habt, könnt ihr es euch nur schwer vorstellen. Neben den Polarlichtern ist das Meeresleuchten das spektakulärste Lichtspiel der Natur. Auf Vaadhoo stehen eure Aktivitäten ganz unter dem Motto Strand. Ihr habt die Möglichkeit, euch komplett in dem weißen Sand und dem glasklaren Wasser zu verlieren und am Abend darauf zu warten, dass die “natürlichen Lichter” angehen.

Auf den Malediven ist es tatsächlich verboten, nachts zu schwimmen, gerade wegen des Meeresleuchten. Allerdings könnt ihr geführte Bootstouren unternehmen oder euch ein Kayak schnappen, um dem Licht ganz nah zu sein. Mit euren Malediven Reisepartner*innen solltet ihr euch das Phänomen auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Falls wir euch schon überzeugt haben und ihr direkt mit der Reiseplanung beginnen wollt, schaut euch die Visabestimmungen für die Malediven und einige andere Länder an.

Die besten Orte um Biolumineszenz zu erleben: Malediven.
Sieht aus wie Photoshop, ist aber echt: der Strand von Vaadhoo auf den Malediven

Nordsee – heimisches Sternenwasser

Ja, ihr habt richtig gelesen. Auch in der Nordsee könnt ihr das Meeresleuchten beobachten! Zum Beispiel die Insel Sylt findet ihr auf der Liste der besten Orte um das Meeresleuchten zu erleben. Damit ihr eine größere Chance auf das Phänomen habt, muss es windstill sein, dann kann das Meeresleuchten zwischen Mai und Oktober beobachtet werden. Dazu muss das Meer in der Nacht auch ruhig sein, damit die Tierchen ihre Energie dann abladen und nicht schon vorher während des Wellengangs. Außerdem sind schwül-warme Nächte mit einer Gewitterstimmung perfekt. Um sicherzugehen, dass ihr nachts das Meeresleuchten sehen könnt, schlendert am Tag über einen windgeschützten Strand, wie den Hörnumer Oststrand.

Wenn ihr lachsrosa Verfärbungen im Wasser sehen könnt, stehen die Chancen sehr gut, dass ihr nachts euren Fußabdruck leuchten lassen könnt. Ihr könnt auch mit euren Nordsee Reisepartner*innen vorher im Internet nach den perfekten Tagen recherchieren.

Meeresleuchten an der Nordsee in Deutschland mit leuchtenden blauen Wellen.
Vor allem in der Brandung seht ihr das Phänomen sehr gut

Puerto Rico – tausend Lichter in der Nacht

Die Mosquito Bay auf der Insel Vieques gehört zu Puerto Rico und ist neben den maledivischen Inseln einer der besten Orte um Biolumineszenz zu erleben. Hier produzieren die kleinen Organismen so viel Licht, dass ihr nebenbei ein Buch am Strand lesen könntet! In der Mosquito Bay könnt ihr ebenfalls mit dem Kayak rausfahren und Teil dieses wahnsinnigen Lichterteppichs werden. In den Mangrovenwäldern, die direkt über dem Meer ragen, finden die kleinen Tierchen genug Nahrung, um sich auf ihre nächtliche Aufgabe vorzubereiten. 

Ein weiterer Ort in Puerto Rico, an dem ihr das Meeresleuchten beobachten könnt, ist die Laguna Grande im Nordosten der Hauptinsel. In der Vergangenheit war es so, dass ihr richtig tief in die Lagune fahren musstet, um das Meeresleuchten am Strand zu sehen. Doch in den letzten Jahren hat es sich auf die ganze Lagune ausgebreitet, sodass ihr mit dem Kayak auf dem offenen Wasser von tausenden kleinen Lichtpunkten umgeben seid. Vor allem der Anfang ist sehr magisch, denn ihr wisst nicht, wann das Spektakel losgeht. Ihr solltet vor dem Sonnenuntergang schon rauspaddeln und dann ist Warten angesagt. Doch behaltet das Wasser  genau im Auge. Und plötzlich sieht es so aus, als würden Wunderkerzen unter dem Wasser brennen und verpuffen, bis das ganze Wasser nur noch aus Licht besteht. Diese Magie solltet ihr nicht alleine erleben, sondern mit Reisepartner*innen von JoinMyTrip.

Strand in Puerto Rico mit Meeresleuchten, Biolumineszenz.
Leuchtende Wellen schlagen an die Küste von Puerto Rico

San Diego, USA

Auch in San Diego, der südlichsten Stadt des Staates Kalifornien in den USA, könnt ihr Biolumineszenz beobachten. Doch aufgepasst: das Meeresleuchten kommt hier nur alle 5 Jahre vor und das für gerade mal eine Woche bis einen Monat! Zwischen den Städten La Jolla und Encinitas leuchtet das Meer tagsüber rot und nach Sonnenuntergang hellblau. Je stärker die Sonne am Tag scheint, desto stärker leuchten die Tierchen dann in der Nacht. Wegen der roten Färbung am Tag wird das Phänomen hier auch “Red Tide” genannt und Surfer*innen nutzen die verschiedenen Lichter für atemberaubende Stunts und Videos. Leider ist es schwer vorauszusagen, wann das nächste Meeresleuchten in San Diego stattfindet, da die sogenannte Algenblüte das Phänomen hervorruft und diese unberechenbar ist.

Auch in Venice Beach in der Nähe von Los Angeles kann das Meeresleuchten beobachtet werden. Hier könnt ihr sogar im Meer schwimmen und in das satte Blau abtauchen. Solltet ihr also einen Road Trip durch Kalifornien unternehmen, könntet ihr Glück haben und einen der besten Orte um Biolumineszenz zu erleben besuchen. In unserem Artikel “Die besten Road Trips im Jahr 2021: Nordamerika Edition” haben wir bereits eine Strecke in Kalifornien für euch zusammengestellt.

Die besten Orte um Biolumineszenz zu erleben: San Diego in den USA.
Biolumineszenz an der Küste vor San Diego

Großbritannien – Meeresleuchten zwischen den Inseln

Auch in Großbritannien, genauer gesagt in Wales, kann das Meeresleuchten beobachtet werden. Hier ist es allerdings, wie an der Nordsee, eher schwächer ausgeprägt. Einer der besten Orte um das Meeresleuchten zu erleben befindet sich auf der Insel Anglesey im Keltischen Meer. Dort solltet ihr euch in die Nähe des Leuchtturms Trwyn Du begeben. Da das Leuchten eher schwach ist, müsst ihr wirklich euren Augen trauen, die euch zeigen: “Hier leuchtet doch etwas!” Erst, wenn ihr einen Stein in das Wasser am Steinstrand werft, werdet ihr das Wasser zum Leben erwecken und das Meeresleuchten macht dem Sternenhimmel Konkurrenz. Zwischen Juni und November könnt ihr das Spektakel auf der walisischen Insel bestaunen.

Leuchtturm Trwyn Du in Wales.
Ganz leichtes Meeresleuchten auf Anglesey

Australien – Lichtertraum in Tasmanien

Natürlich könnt ihr auch in Australien das Meeresleuchten beobachten und zwar an den Stränden Tasmaniens und auf den Gippsland-Seen in der Nähe von Melbourne. In Tasmanien könnt ihr an der Küste von Hobart das Spektakel sehr gut beobachten! Wenn ihr eine professionelle Kamera dabei habt und mit euren Fotografie Reisepartner*innen unterwegs seid, wählt eine besonders lange Belichtungszeit, damit ihr das Leuchten richtig gut festhalten könnt.

Zeitraffervideo aus Tasmanien

Eigentlich gibt es die besten Orte um das Meeresleuchten zu erleben überall auf der Welt. Dazu braucht es nur Salzwasser und eine hohe Nährstoffdichte. Wenn ihr nicht so lange warten wollt, könnt ihr auch selbst solche Kulturen in einem Glas ansetzen! Eins ist klar: So etwas Magisches wie die Biolumineszenz werdet ihr nur selten in eurem Leben sehen. Es wird euch mit euren Travel Buddies zusammenschweißen.

Für mehr magische Reisetipps könnt ihr auch folgende Artikel lesen: