Die 6 schönsten Orte in Südafrika

Die schönsten Orte in Südafrika.

Erlebe den südlichsten Punkt Afrikas

Willkommen zu Teil 2 unserer Serie, der besten Orte auf der Welt. Nach der Türkei geht es für uns ganz weit in den Süden unseres Globus: Südafrika! Lernt gemeinsam mit uns die 6 schönsten Orte in Südafrika kennen, es ist für jeden etwas dabei.

Kapstadt – kulturelles Südafrika erleben

Kapstadt liegt auf ihrer eigenen Halbinsel im Süden von Südafrika und gehört definitiv auf die Liste der schönsten Orte in Südafrika. Was könnt ihr also in dieser einzigartigen Stadt am Tafelberg erleben?

Natürlich solltet ihr den Tafelberg besteigen! Der Berg ist circa 1.000 Meter hoch und erstreckt sich über 6.500 Hektar. Diesen Berg müsst ihr allerdings nicht mit Wandern bewältigen, es gibt auch eine Seilbahn, die euch in 7 Minuten auf den Gipfel bringt. Bei der Fahrt könnt ihr das 360° Panorama bestaunen, welches auf dem höchsten Punkt nur noch beeindruckender ist. 

Die schönsten Orte in Südafrika: der Tafelberg in Kapstadt.
Blick auf den Tafelberg

In der Stadt an sich könnt ihr die Kultur vieler verschiedener Nationen bestaunen. Dazu gehört auch Bo-Kaap, ein Viertel in der Nähe vom Signal Hill Park. Das Besondere an diesem Viertel sind die zahlreichen, farbenfrohen Häuschen. Die Kultur dieses Viertels ist geprägt von seinen ersten Bewohner*innen, die freigelassenen Sklav*innen aus der niederländischen Kolonialzeit. Die Einwohner*innen heißen Kap-Malaien und gehören größtenteils dem Islam an, was ebenfalls die Kultur und Architektur prägt. Bo-Kaap zeigt euch und euren Kapstadt Reisepartner*innen das alte Kapstadt.

Bunte Häuser in Bo-Kaap in Kapstadt.
Die bunten Häuser von Bo-Kaap

Der dritte Ort, den ihr euch in Kapstadt nicht entgehen lassen solltet, ist der Clifton 4th Strand. Dieser weiße Sandstrand empfängt euch mit kristallklarem Wasser und einer wunderschönen Landschaft im Hintergrund. Hier kommt ihr am besten mit dem Auto hin oder ihr mietet euch mit euren Travel Buddies ein Ferienhaus direkt am Strand.

Die schönsten Orte in Südafrika: Clifton 4th Strand in Kapstadt.
Clifton 4th Strand

Kruger Nationalpark – natürliches Südafrika erleben

Der Kruger Nationalpark steht bei allen Reisenden auf der Liste, die Südafrika erleben möchten. Die beste Reisezeit ist im Sommer, da dort dann die Trockenzeit herrscht und ihr das Geschehen besser beobachten könnt. Der Nationalpark ist das größte Reservat in Südafrika und umfasst circa 20.000 Quadratkilometer, weshalb er zu den größten Parks in ganz Afrika zählt. Durch die Größe gibt es viel zu erleben, darum gehört ist er Teil der schönsten Orte in Südafrika. Zum Beispiel das Timbavati Wildreservat, in dem ihr wilde Tiere beobachten könnt und in Safarihütten schlaft. 

Bild eines Leoparden in Südafrika.
Majestätische Tiere im Timbavati Wildreservat

Der zweite Ort, um wilde Tiere zu sehen, ist das Djuma Game Reservat im Westen des Parks. Hier könnt ihr vor allem die Big Five bestaunen: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard.

Elefant spritzt Schlamm und Wasser mit dem Rüssel in Südafrika.
Elefanten findet ihr auf jeden Fall im Duma Game Reservat

Wenn ihr mehr über die lokale Kultur der Menschen erfahren wollt und auch die Geschichte euch sehr interessiert, fahrt zur Masorini Archaeological Site. Die Siedlung entstand im 19. Jahrhundert und die Menschen schmolzen Eisen, um es zu verarbeiten und zu verkaufen. Von höchsten Punkt der Siedlung habt ihr einen tollen Blick über Shikumbu Hill. 

Durch den Park könnt ihr euren Road Trip teilweise selbst durchführen, es gibt aber auch Orte, an die ihr natürlich nicht fahren könnt. Dafür gibt es dann geführte Touren, die ihr vorab für eure Gruppe buchen könnt.

Sutherland – geheimes Südafrika erleben

Sutherland ist ein echter Geheimtipp für alle Südafrika Reisepartner*innen. Die Stadt hat gerade einmal 2.800 Einwohner und liegt im Nordkap des Landes. Ihr fragt euch, wofür diese kleine Stadt mitten im Nirgendwo bekannt ist? Sie hat einen der klarsten und dunkelsten Himmel der Welt! Darum gibt es hier auch ein riesiges Teleskop, welches ihr besuchen könnt um mehr über Astronomie zu lernen. Sutherland befindet sich im Karoo National Park, welcher perfekt ist für einen coolen Motorrad Trip. Hier könnt ihr den einzigartigen Sternenhimmel vor allem bestaunen und euch in den Tiefen verlieren. Dieser Nationalpark ist besonders wegen der Flora, welche größtenteils aus sogenannten Sukkulenten besteht. Außerdem gibt es eine Menge verschiedener Vogelarten, Reptilien und gefährdete Spezies. Damit ist der Nationalpark einer der reichsten, aber auch gefährdetsten Regionen der Welt. 

Klarer Sternenhimmel über schwarzen Bergen mit Milchstraße in Südafrika.
Sternenklarer Himmel in Sutherland

Wenn ihr Sterne liebt, solltet ihr auch die “Meeressterne” einmal erlebt haben. Dabei reden wir über Biolumineszenz. Hier findet ihr die besten Orte für Biolumineszenz.

Johannesburg – modernes Südafrika erleben

Johannesburg hat den Ruf, einer der gefährlichsten Städte der Welt zu sein. Doch innerhalb der letzten Jahre hat sich das drastisch geändert und Johannesburg wird zum trendigen Städtereise Ziel. 

Um einen einzigartigen Blick über die Stadt zu erhaschen solltet ihr zum Carlton Center fahren. Das ist das höchste Haus Afrikas mit 320 Metern, auf dessen Spitze ihr für nur 2€ fahren könnt. 

Sonnenuntergang über Johannesburg mit Himmel in orange und lila und vielen Hochhäusern.
Blick auf Johannesburg im Sonnenuntergang

Wenn ihr die ereignisreiche und tiefgreifende Geschichte des Landes erfahren wollt, solltet ihr das Apartheid Museum besuchen. Hier könnt ihr alles von den Anfängen in 1948 bis zum Ende in 1994 lernen. 

Die schönsten Orte in Südafrika: das Apartheid Museum in Johannesburg.
Ausstellung im Apartheid Museum

Die Künstler*innenszene der Stadt könnt ihr vor allem gut im Newton Precinct erleben. Die Geschichte des Viertels reicht bis in die 1880er Jahre zurück und vereint Kultur und Biodiversität. Das Herzstück des Viertels ist das Museum Africa, welches viele alte Fotografien und afrikanische Stammeskunst enthalt. Dieses Museum ist für alle unter euch etwas, welche die Geschichte der Ureinnwohner*innen kennenlernen wollen und mehr darüber wissen möchten, wie die Kultur dieser Menschen aussah. Im Newton Precinct gibt es außerdem eine Menge Bars, Cafés und Restaurants von innovativen Unternehmer*innen, die das Viertel wiederbeleben wollen und stolz auf ihre Herkunft sind. 

Wandgemälde im Newton Precinct, das Künstlerviertel in Johannesburg in Südafrika.
Mural Art im Newton Precinct

KwaZulu-Natal Provinz – Zulu Kultur in Südafrika erleben

KwaZulu-Natal ist eine Provinz im Osten des Landes, an der Grenze zu Swasiland und Mosambik. In dieser Region kommt jeder Reisende auf seine Kosten, denn das subtropische Land ist sehr vielfältig. Wenn ihr an warmen Sandstränden entspannen wollt, ist der indische Ozean bereit für euch. Südlich der Metropole Durban gibt es dafür die perfekten Orte. 

Die schönsten Orte in Südafrika: Strände am indischen Ozean.
Hier erwarten euch traumhafte Strände

Im Hochland uKhahlamba-Drakensberg profitieren Wander*innen von den tiefen Schluchten und wunderschönen Landschaften des UNESCO Welterbes. 

Drakensberg in Südafrika.
Der Blick vom uKhahlamba-Drakensberg

Für alle, die an der Kultur der Zulu interessiert sind, erwartet euch Zululand im Norden der Provinz. Dort gibt es eine Menge Freilichtmuseen und Cultural Villages, um die Bräuche und Kultur dieses Volkes kennenzulernen. 

In KwaZulu-Natal befindet sich ebenfalls eines der ältesten Wildschutzgebiete Afrikas: der Hluhluwe-iMfolozi-Park. Hier könnt ihr auf richtig coole Safaris gehen! Auch hier könnt ihr die Big Five beobachten. Außerdem gibt es Geparde, Wildhunde, Giraffen und Nyalas.

Die schönsten Orte in Südafrika: Nationalpark mit Nashörnern.
Grasende Nashörner im Hluhluwe-iMfolozi-Park

Die KwaZulu-Natal Provinz ist für alle von euch etwas, die Naturabenteuer mit kulturellem Reichtum verbinden wollen! Die passenden Reisepartner*innen findet ihr bei JoinMyTrip

Langebaan – Strandparadies von Südafrika erleben

Langebaan befindet sich knapp 1.5 Stunden mit dem Auto nördlich von Kapstadt, ist also perfekt für einen Road Trip. Damit ist die Stadt das Strandparadies des Landes! Die Hauptattraktion der Region ist die wunderschöne Lagune im West Coast National Park. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Wassersport zu betreiben. Surfen ist dabei nur der Anfang.

Wasserskifahrer in der Langebaan Lagune.
Surfer*innen in der Langebaan Lagune

Doch auch Naturliebhaber*innen kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die Landschaft und die Tierwelt sind wunderschön. Hier findet ihr die “Slow Five” – Schildkröten, Wale, Sandtigerhaie, Stachelschweine und Kap-Strandgräber. Für Langebaan solltet ihr euch auf jeden Fall ordentlich Zeit einplanen, denn den West Coast National Park erkundet ihr am besten auf einer Fahrrad-Tour. Das Wetter ist einfach wunderbar und mitten in der Natur könnt ihr richtig entspannen. So lassen sich die schönsten Orte in Südafrika perfekt erleben.

Schildkröte im West Coast National Park.
Schildkröten findet ihr auch im West Coast National Park

Auch in der Region um Langebaan könnt ihr die Kultur der Ureinwohner*innen, den San, kennenlernen. Im !KHWA TTU Kulturzentrum könnt ihr die stets aktive Lebensweise der San bestaunen und von echten Nomad*innen über ihr Leben erfahren. 

Die schönsten Orte in Südafrika: Bucht von Langebaan.
Bucht von Langebaan

Südafrika ist eben nicht nur der Tafelberg und die Garden Route, sondern so viel mehr. Wenn ihr euch darauf einlasst, wird die Natur euch mit offenen Armen willkommen heißen und die Menschen werden sich freuen, euch ihre Kultur und Geschichte näherzubringen. Entdeckt jetzt die schönsten Orte in Südafrika. Hier könnt ihr Teil 1 unserer Serie “Die schönsten Orte in:…” lesen.

Mehr Reiseinspirationen findet ihr hier: