Die sehenswertesten Orte in Barcelona

Anzeige

Eine mehrtägige Reiseroute für euch

Barcelona bietet eine berauschende Mischung aus altertümlich und topaktuell und modern. Graue, gotische Strukturen ziehen genauso viel Aufmerksamkeit auf sich wie neue, bunte Gebäude. Angesagte Mode ist ebenso beliebt wie traditionelle Kulinarik. Diese Reiseroute führt euch zu einigen der interessantesten und sehenswertesten Orte in Barcelona.

Das Hostal ist Spaniens Antwort auf das Motel. Die Zimmer sind nicht groß, haben aber alle notwendigen Dinge – Fernseher, eigenes Bad, Klimaanlage – und niedrige Preise. Die Spanier*innen legen viel Wert auf ihr Design, also erwartet einige moderne Innenräume und sogar Balkone. Eine Herberge im Herzen der Stadt oder sogar in der Nähe der Uferpromenade ist eine super Startvoraussetzung.

Manche lachen vielleicht darüber, aber Bustouren sind der beste Weg, um einen Überblick über große Städte zu bekommen. Barcelona ist riesig! Euer Reiseführer beginnt mit einer Bustour über 98 Quadratkilometer, die vom Mittelmeer und den Bergen begrenzt wird.

Barcelona mit seinen runden Gebäudeblöcke aus der Vogelperspektive.
Barcelona aus der Vogelperspektive

Tag 1

Euer erster Halt ist die Sagrada Familia. Dieses Projekt von Antoni Gaudí, einem der Architekten, dessen DNA überall in der Stadt zu finden ist, ist fast fertig. Der Grundstein für die Kirche wurde 1882 gelegt und seitdem schleicht sich das Projekt seiner Vollendung entgegen. Die Planer*innen denken, dass der Bau der massiven Kirche im Jahr 2026 abgeschlossen sein soll. Bis dahin könnt ihr sie frei besichtigen. Touren führen vorbei an glänzenden Buntglasfenstern und schrulliger Kunst. Dies ist einer der sehenswertesten Orte, die ihr in Barcelona und generell in Spanien besuchen könnt, also kauft euer Ticket auf jeden Fall online, um nicht eure Zeit in der Warteschlange zu verplempern!

Das Gràcia-Viertel ist nur einen 20-minütigen Spaziergang von der Kirche entfernt. Nachdem ihr in einem Café Mittag gegessen habt, stattet ihr dem Casa Vicens einen Besuch ab, einem Haus, das mit glänzenden Kacheln bedeckt ist. Dieses Weltkulturerbe bietet euch im Innen- und Außenbereich sowie im Garten eine schillernde Mischung aus vielen unterschiedlichen Stilen. Macht einen Einkaufsbummel in diesem Viertel, denn es gibt viele lokale Geschäfte.

Nach so vielen Entdeckungen braucht ihr wahrscheinlich ein paar Stunden, um euch auszuruhen. Ihr müsst wissen: In Spanien beginnt alles ein wenig später. Euer Abendessen findet an der Uferpromenade statt und beginnt gegen 21:00 Uhr. Sucht euch eines der Restaurants/Lounges/Nachtclubs aus, die nur wenige Schritte vom Mittelmeer entfernt am Passeig Marítim de la Barceloneta liegen. Reserviert auf jeden Fall vor, denn ihr seid nicht die einzigen, die beim Essen gern eine gute Aussicht genießen.

Tag 2

Zu diesem Zeitpunkt habt ihr die Stadt und das Meer gesehen. An diesem Tag eurer Barcelona Reiseroute werdet ihr die wunderschönen Berge sehen. Nein, Joey aus Friends hat sich keinen Berg ausgedacht. Der Berg Tibidabo liegt im Westen Barcelonas. Mutige Tourist*innen brauchen etwa eine Stunde, um die steilen 512 Meter bis zur Spitze des Berges zu meistern. Alle anderen können mit der U-Bahn oder dem Bus zu einer Straßenbahn fahren, bevor sie in eine Standseilbahn einsteigen. Oben angekommen, habt ihr natürlich einen fantastischen Blick auf die Umgebung. Außerdem gibt es hier eine alte Kirche, den Vergnügungspark Tibidabo und einen von Norman Foster entworfenen Fernmeldeturm mit Aussichtsplattform.

Nach einem aufregenden und anstrengenden Tag entspannt ihr euch bei einem Glas spanischem Wermut und moderner katalanischer Küche in einem der Tapas-Restaurants im Stadtteil Eixample in Barcelona.

Die berühmte Kirche Sagrada Familia ist einer der sehenswertesten Orte in Barcelona.
Sagrada Familia

Euer viertägiger Barcelona Rundgang beginnt hier:

Tag 3

Heute verbringt ihr den Tag am Strand. Im Viertel Barceloneta findet ihr die zugänglichsten Strände. Das Mittelmeer ist nur eine kurze Fahrt mit dem Bus oder der U-Bahn vom Zentrum der Stadt entfernt. An den Stränden findet ihr zahlreiche Cafés, die köstliche Meeresfrüchte auf ihrem Speiseplan haben, und Bars, die leckere Cocktails anbieten.

Geschichte und Kultur findet ihr auf jedem Essteller. Der Boqueria-Markt (Mercer de la Boqueria) ist eine atemberaubende Lebensmittelhalle in der Fußgängerzone Las Ramblas und nur wenige Minuten von der Plaça de Catalunya, einem der Hauptplätze Barcelonas, entfernt. Dutzende von Ständen bieten frische Produkte, Fleisch, Käse und Oliven, Fisch und zubereitete Speisen und Getränke an. Schlendert herum, um ein Gefühl für den Ort zu bekommen und kauft ein wenig für euer Hostel-Zimmer ein, bevor ihr euer frisches Abendessen genießt.

Tag 4

Heute ist Museumstag. Glücklicherweise müsst ihr garnicht weit laufen, denn mehrere kulturelle Attraktionen befinden sich an nur einem Ort – dem Parc de Montjuïc. Diese Grünfläche beherbergt die Fundació Miró, das Museu d’Arqueologia, das Museu Etnològic i de Cultures del Món, das Museu Nacional d’Art de Catalunya-MNAC, das Pavelló Mies van der Rohe und das Wahrzeichen CaixaForum von Puig i Cadafalch. Lasst euch nicht von so viel Auswahl überwältigen! Besucht nur ein oder zwei Museen und werft bei den anderen nur einen Blick auf die Außenanlagen, ihr habt schließlich Urlaub!

Nachts könnt ihr die magischen Fontänen von Montjuïc (Font Màgica de Montjuïc) beobachten. Das Wasser und die bunten Lichter tanzen abends jede halbe Stunde. Genießt hier den Aufenthalt in einem der sehenswertesten Orte in Barcelona!

A view of the seaside, a walkway on the beach and palm trees along with a pretty blue sky.
Barceloneta

Euer Barcelona Reiseführer für sechs Tage beginnt hier:

Tag 5

Neben großartigem Design produziert Spanien auch köstlichen Wein. Nicht weit von Barcelona wird ein Großteil von Spaniens Version des Schaumweins – Cava – angebaut. Ein 45-minütiger Pendlerzug bringt euch in das Zentrum von Sant Sadurní d’Anoia. Freixenet ist buchstäblich nur wenige Schritte vom Bahnhof entfernt und bietet ein Kombiticket für Zug und Weingut an. Wenn ihr jedoch weniger auf Menschenmassen steht, solltet ihr andere Weingüter besuchen. Diese liegen nur eine kurze Taxifahrt vom Herzen des Dorfes entfernt.

Tag 6

Heute ist der Tag, um das historische Barcelona aus nächster Nähe zu betrachten. Das Gotische Viertel (Barri Gòtic) ist der älteste Teil der Stadt und gut erhalten. Ihr könnt einfach durch die Straßen schlendern oder euch einem Rundgang anschließen. Die Architektur aus dem Mittelalter ist gespenstisch und romantisch zugleich und wird für Regierungsgebäude, Geschäfte, Restaurants und Bars genutzt. Jede Tour wird euch daran vorbeiführen:

  • Plaça de la Catedral
  • Catedral de Barcelona
  • Plaça Reial
  • Rathaus (Casa de la Ciutat)
  • Museu d’Història de Barcelona
  • Römische Mauer und Aquädukte (Casa de l’Ardiaca)
  • Mauer und Tor der römischen Stadt Barcino – Friese an der Fassade der Collegi
Barcelona und eine bunte Mauer als eines der sehenswertesten Orte in Barcelona.
Barcelona

Diese Reisetipps sollten euch einen schönen Überblick über die sehenswertesten Orte in Barcelona verschaffen. Wenn ihr mehr Informationen braucht, oder nach Travel Buddies sucht, dann erkundet JoinMyTrip.

Hier findet ihr andere coole Blog-Beiträge für mehr Reise-Inspiration und Tipps: