Fahrrad-Touren auf den Kanaren


(© Join my Trip)

Alle passionierten Fahrradfahrer unter euch wissen, wie es mit der Ausübung dieses herrlichen Sports im Winter bei uns bestellt ist: Nicht gut, da es auch an milden Tage schwierig ist, sich einen Weg durch Rollsplitt und Co zu bahnen.
Warum also nicht für Austritte mit dem Stahlross verreisen? Eine tolle Destination hierfür sind die Kanaren, die nicht allzu weit entfernt gelegen, Pedalrittern jede Menge Möglichkeiten bieten.

Auf dem Mond oder doch „nur“ in Lanzarote?

Schon lange schätzen Mountainbike- und Rennradmannschaften Lanzarote aufgrund der idealen Trainingsbedingungen. Aber auch Hobbyradler finden auf der Vulkaninsel alles, was sie sich wünschen: niedrige Berge, moderate Anstiege und lässige Touren. Gut ausgebaute Nebenstraßen führen durch eine etwas seltsam anmutende Mondlandschaft und wer gerne mit dem Mountainbike unterwegs ist, wir sicherlich von den Schotterpisten und Ziegenpfaden, die durch den Nationalpark Timanfaya führen, begeistert sein.
Tipp für Lanzarote: Die kleine, nahezu unbewohnte Nachbarinsel La Graciosa unbedingt besuchen. Die Sandstrände des Eilands sind ein echter Traum.

Die kleinen Kanaren El Hierro und La Gomera

Schon die Anreise auf die beiden kleinen Inseln ist ein Abenteuer für sich. Entweder mit der Fähre oder mit dem Propellerflieger von Teneriffa erreichbar, sind die Eilande ein Paradies für Entdecker. Auf den Straßen von El Hierro gibt es kaum Autoverkehr und man kann völlig ungestört die Schönheit der Insel erkunden. Ein wenig anspruchsvoll schlängeln sich auf dem Vulkanflecken die Serpentinen bis in eine Höhe von 1.500 Meter und begeistern vor allem Rennradfahrer. Auf La Gomera erwartet die Biker ein mythischer Nebelwald und bizarr geformte Vulkanfelsen, die doch mit deutlich mehr Höhenmetern als auf El Hierro zu bezwingen sind. Auf Fälle ist es auf beiden Inseln am besten, ihr bringt euer eigenes Rad mit.

Fahrradtouren auf Fuerteventura

Fuerteventura ist die zweitgrößte Insel der Kanaren, aber diejenige mit der niedrigsten Besiedelungsdichte. Wie geschaffen also für Ausflüge mit dem Fahrrad. Auf jedem zurückgelegten Meter spürt man die Nähe der Sahara auf dem afrikanischen Festland und die Landschaft präsentiert sich demzufolge mit Sand, Wüste, Felsen und der einen oder anderen Oase. Die wohl schönste Tour führt über den Ort Pajara hinauf in die Berge des Naturparks, in dessen Mitte das Museumsdorf Betancuria liegt. Eine weitere, zwar einsamere aber spektakulärere Tour geht über den Agna-Oveja-Pass zum Playa de Barlovento. Zudem gibt es auf der Insel im Club Aldiana ein Radsportzentrum, das geführte Touren anbietet.

La Palma – DAS Mountainbike-Paradies

La Palma ist für kanarische Mountainbiker mehr oder weniger die Lieblingsinsel. La Isla bonita bietet steile, oft auch schwierig zu befahrende Wege, die ein gehöriges Maß an Kondition und Fahrkönnen voraussetzen. Die Insel bietet zahlreiche Touren, die bis in eine Höhe von mehr als 2.500 Metern in die Vulkanberge führen und wird die sportlichen unter euch mit Sicherheit begeistern.

Wildwest auf Gran Canaria

In der gebirgigen Landschaft hinter den Sandstränden fühlt man sich auf Gran Canaria wie in einer Wildwestfilmkulisse. Doch die Berge wollen erobert werden, da es hier keine eigenen Radwege gibt. So kommt es vor, dass sich der Mountainbiker mit dem Rennradler die Straße teilt und ein großes Stück gemeinsam unterwegs ist. Aber man wird mit einem außergewöhnlichen Blick in die Barrancos und auf die Nachbarinseln für die Mühe belohnt. Auch urig-gemütliche Bergdörfer wie Tejeda machen den ganz besonderen Reiz von Gran Canaria für wackere Pedalritter aus.

Teneriffa – in fast 4.000 Metern Höhe

Und zu guter Letzt machen wir noch einem Abstecher nach Teneriffa. Die Insel ist im Grunde ein kleiner Kontinent für sich. Gigantische Schluchten, grüne Berghänge, zerklüftet Mondlandschaften und der Teide, mit mehr als 3.700 Metern der höchste Berg Spaniens, prägen das Antlitz des Eilandes. Die interessantesten Touren liegen zumeist in der Bergen, die eine gute Kondition und erstklassiges Equipment erforderlich machen. Selbstverständlich gibt es auf Teneriffa auch von Guides gehrührte Mountainbike- und Rennradtouren, die jede für sich ein Abenteuer der speziellen Art sind.

Wir hoffen, euch ein wenig neugierig auf Fahrrad-Ferien auf den Kanaren gemacht zu haben, wo man vor allem in den Wintermonaten nicht ganz so ins Schwitzen kommt.
Und wenn ihr auf der Suche nach einer Begleitung für Ausflüge mit dem Eisenpferd sein, findet ihr diese mit Sicherheit bei uns unter Reisepartner Fahrrad-Touren. Viel Spaß dabei.


(© Join my Trip)