Die Top 5 Inseln in Griechenland

Die Küste Griechenlands im Sonnenuntergang

Anzeige

Wo ihr JETZT sicher hinreisen könnt

Ihr möchtet dem Herbst 2020 noch entfliehen, aber wisst nicht, wo es gerade sicher ist? Wir können euch da helfen. Griechenland und speziell die griechischen Inseln haben schon früh reagiert und sich abgegrenzt. Dadurch konnte die Corona Pandemie gut unter Kontrolle gehalten werden, sodass ihr heute sicher dorthin reisen könnt. Wir haben euch unsere Top 5 der schönsten Inseln von Griechenland zusammengestellt!

1. Chania auf Kreta – Altbekanntes neu entdecken

Chania befindet sich auf der wohl beliebtesten griechischen Insel Kreta. Hier gibt es eine Menge wunderschöne Orte zu entdecken, die vor allem auch „Corona konform“ sind, da ihr in den Weiten der Natur nicht vielen Menschen begegnen werdet. Zu diesen Orten gehört der Botanische Garten in Kreta. Nur 30 Minuten von Chania entfernt könnt ihr hier so richtig in die mediterranen Düfte eintauchen. Schlendert durch Oregano und Minze, an Papayas und Gauven vorbei bis zu dem schönen Restaurant mitten im Park. Auch außerhalb von Chania findet ihr das Verekinthos Arts & Crafts Village. Dort könnt ihr hautnah erleben, wie aus Holz wunderschöne kleine Figürchen geschnitzt werden oder wie aus Leder Taschen entstehen. So findet ihr für eure Freunde und Familie daheim im kalten Herbst ausgefallene Souvenirs, über die sie sich bestimmt freuen werden. Wenn ihr dann am Abend mit euren Reisepartnern nach Chania zurückkehrt, ist der Hafen euer Anlaufpunkt. Hier könnt ihr den Sonnenuntergang genießen und die farbenfrohen Häuschen bewundern. Vor allem im Sommer ist Kreta bzw. Chania ein Touristen Hotspot, darum solltet ihr auf jeden Fall im Herbst und Winter herkommen, wenn es leerer ist und somit sicherer.

Für einen Ausflug ans Wasser findet ihr rund 1.5 Stunden von Chania entfernt die Balos Lagune. Tiefblaues Wasser und eine wunderschöne Natur erwarten euch dort. Mit dem Auto gelangt ihr sehr einfach dorthin und könnt auf dem ausgewiesenen Parkplatz parken und den Rest zu Fuß bewältigen. Nach 16:30 Uhr kommen auch keine Ausflugsboote mehr dorthin, sodass ihr fast alleine seid und den Sonnenuntergang mit euren Reisepartnern genießen könnt.

Chania auf Kreta, eine schöne Insel in Griechenland im Herbst 2020 während Corona
Chania auf Kreta – Altbekanntes neu entdecken

2. Zakynthos – Paradies für Strandliebhaber

Die Insel Zakynthos ist die südlichste Ionische Insel. Zakynthos ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, doch stets ein Geheimtipp unter vielen Reisenden. Steile Küsten, türkises Wasser und satte Grünflächen erwarten euch hier. Auch diese Insel könnt ihr am besten mit einem Auto erkunden. Die Kosten für den Mietwagen könnt ihr ganz einfach mit euren Reisepartnern teilen! Zakynthos ist vor allem beliebt bei Strandliebhabern, der beliebteste Strand ist die Schmugglerbucht. Hier findet ihr ein echtes Schiffswrack, welches in der Bucht 1980 auf Grund lief. Die Bucht wird umrahmt von Hügeln, die ihr einfach besteigen könnt, um einen tollen Ausblick über das Wasser und das Wrack zu haben.

An einem anderen Strand, dem Kalamaki Beach, werdet ihr zahlreichen Schildkröten begegnen. Diese schlüpfen zwar schon im Sommer, aber ihr werdet sicherlich noch welche im Wasser beobachten können. Wenn ihr sicher sein wollt, Schildkröten zu beobachten, solltet ihr eine Fahrt mit einem Glasbodenboot buchen.

Ihr wollt nicht nur am Strand entspannen? Dann besucht die kleine Stadt Limni Keri und die Keri Caves. In der Nähe von Keri findet ihr Cameo Island, ein Stück Land, welches durch ein Erdbeben vom Festland abgetrennt wurde und über eine beleuchtete Holzbrücke erreicht werden kann. Zakynthos ist nicht nur im Sommer ein wunderschönes Ziel, sondern auch im Oktober und November habt ihr noch angenehme Temperaturen, die auf jeden Fall Grund dafür sind, dem deutschen Herbst zu entfliehen und genau jetzt sicher dorthin zu reisen.

Wenn ihr noch mehr über die schönsten Strände und Schnorchelspots erfahren wollt, lest unseren Artikel zum Thema „Die 10 schönsten Schnorchelspots in Europa“.

Bucht von Zakynthos in Griechenland
Zakynthos – Paradies für Strandliebhaber

3. Thassos – ein griechischer Geheimtipp

Thassos haben viele Griechenlandreisende nicht auf dem Schirm. Diese Insel befindet sich im Nordosten des Landes und damit etwas abseits der anderen touristischen Hotspots. Somit ist das Thassos eher eine ruhige Destination, doch das bedeutet nicht, dass ihr hier nicht auch viel zu erleben und zu entdecken habt. 

Die Inselhauptstadt Limenas ist mit 3000 Einwohnern beschaulich und trotzdem findet hier das Leben statt. Der bezaubernde Fischereihafen lädt euch zu leckerem Essen ein und auch die lebendige Einkaufsstraße ist perfekt, um authentische Souvenirs zu erhaschen. Es gibt auch Ausgrabungsstätten, wie z.B. das 2500 Jahre alte Theater. Direkt an der Stadt befinden sich flach abfallende Sandstrände, an denen ihr entspannen und die Herbstsonne genießen könnt. 

An der Ostseite der Insel befindet sich einer der schönsten Strände überhaupt, der Golden Beach. An der Uferpromenade findet ihr zahlreiche Tavernen, Pensionen und Cafés.

Wenn ihr es lieber etwas touristischer bzw. internationaler mögt, solltet ihr euch mit euren Reisepartnern in den Süden nach Potos und Pefkari begeben. Die beiden Orte sind für ausländische Reisende ausgelegt, sodass ihr eine Menge an verschiedenen Unterkünften, Restaurants und Aktivitäten findet. 

Im Oktober wird es hier schon etwas frischer im Vergleich zu den anderen Inseln, doch die Sonne wird euch trotzdem wärmen. Dadurch, dass Thassos eher ein Geheimtipp ist, werdet ihr erst recht im Herbst nicht vielen Menschen begegnen, sodass dieser Ort in Griechenland sehr sicher ist im Hinblick auf die Corona Pandemie.

Blick auf Thassos in Griechenland
Thassos – ein griechischer Geheimtipp

4. Kos – eine Insel für jeden Reisetyp

Die Insel Kos mit ihren 33.000 Einwohnern zählt ebenfalls zu einer touristisch sehr erschlossenen Insel. Ihr könnt hier sowohl am Strand entspannen, in den dichten Wäldern spazieren gehen oder im Dikeos Gebirge wandern gehen. Kos befindet sich im Osten des griechischen Festlandes, nahe am türkischen Festland.

Natürlich gibt es auch hier zahlreiche Strände und Möglichkeiten, Wassersport zu betreiben. Aufgrund der starken Winde kommen viele Windsurfer und Kiter auf die Insel, um ihrem Hobby nachzukommen. Um die Orte Marmari, Kap Psalidi und auf der Halbinsel Kefalos gibt es Surfstationen, an denen ihr euch Equipment ausleihen könnt.

Die Hauptstadt der Insel, Kos-Stadt, ist eine quirlige Hafenstadt, die euch und euren Griechenland Reisepartnern sofort gefallen wird. Hier werdet ihr Hippe Bars, ausgefallene Restaurants und richtig gute Einkaufsmöglichkeiten finden. Die Stadt solltet ihr am besten mit dem Fahrrad erkunden, denn die gesamte Insel ist als Fahrrad-Mekka bekannt. Fahrräder könnt ihr fast überall ausleihen. Ebenfalls in Kos-Stadt findet ihr zahlreiche Ausgrabungsstätten und das archäologische Museum.

Hotels sind auf Kos bis Ende Oktober geöffnet, da ab November die Regenzeit beginnt. Wenn ihr trotzdem euren Spätherbst hier verbringen wollt, gibt es natürlich auch andere Übernachtungsmöglichkeiten. Sprecht mit euren TripMates einfach ab, was euch am besten passt und gemeinsam könnt ihr diese wunderschöne und vor allem sichere Insel in Griechenland entdecken.

Hafen auf Kos mit bunten Booten
Kos – eine Insel für jeden Reisetyp

5. Euböa – eine absolut unentdeckte Perle

Euböa ist nach Kreta die zweitgrößte Insel Griechenlands, doch kaum jemand kennt die Insel. So gibt es hier wenige Hotelkomplexe und fast keine touristische Infrastruktur, aber das macht den besonderen Charme der Insel aus. Euböa ist ganz nah am Festland, die Insel könnt ihr bequem über eine Brücke mit dem Auto erreichen. 

Nach Euböa solltet ihr am besten reisen, wenn ihr eher Ruhe sucht. Hier gibt es keine lauten Clubs oder überfüllte Strände, sondern nur den Einklang mit der Natur. Doch die Strände sind einmalig. In den Nebensaisons sind hier nicht einmal Einheimische zu finden. Es gibt zahlreiche Buchten, zu denen ihr fahren bzw. zu Fuß laufen könnt, um das glasklare Wasser zu erreichen. Am besten wohnt ihr in Platane oder Kymi, zwei kleine Orte auf der Insel mit kleinen Cafés und auch Einkaufsmöglichkeiten, wenn ihr in einer Pension oder Ferienwohnung unterkommen möchtet. 

Ansonsten findet ihr auf Euböa viel atemberaubende Natur. Vom dunkelblauen Wasser, über weite Felder und tiefe Schluchten mit hohen Bergen – diese Insel solltet ihr auf jeden Fall mit dem Auto erkunden! Wenn ihr nicht immer selbst fahren wollt, könnt ihr auch einen zweiten Fahrer eintragen, sodass euer Road Trip Reisepartner euch ablösen kann.

Felsige Küste von Euböa, auch Evia genannt, in Griechenland
Euböa – eine absolut unentdeckte Perle

Ihr seht, dass gerade Griechenland jetzt im Herbst 2020 ein tolles Reiseziel sein kann. Obwohl dieses Land ganz hoch im Kurs bei europäischen Touristen steht, gibt es auch immer noch Orte, an denen ihr komplett alleine mit euren Travel Buddies sein könnt, wenn ihr wollt. Wartet also nicht und erstellt noch heute euren Trip! Oder findet coole Trips, die bereits von unseren TripLeadern in Griechenland geplant wurden und nehmt direkt teil. 

Noch mehr hilfreiche Tipps zum Reisen in diesen besonderen Zeiten findet ihr hier:

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?