Günstiger Skiurlaub

Skifahrer auf einem Skilift

7 low budget Skiurlaub Tipps

Günstiger Skiurlaub? Das ist leider nicht so einfach, wie es sich anhört. Die Kosten für Übernachtung, Skiverleih, Skipass, Anreise, Verpflegung etc. sind auf jeden Fall nicht sehr schonend für das Sparschwein. Aber keine Sorge ihr Schneehasen & Pistenraudis: Mit unseren Low Budget Skiurlaub Tipps könnt ihr trotz kleinem Budget euren Urlaub im Winterwonderland genießen.

1. Tausche die Alpen gegen…

günstige Skigebiete, wie zum Beispiel PolenRumänien, Bulgarien, Slowenien oder die Slowakei. Besonders bei einem so kostspieligen Urlaub, lohnt es sich in weniger bekannte und kleinere Gebiete zu fahren. Dort kommt ihr sowohl in Sachen Skipass, der Unterkunft, dem Skiverleih, der Verpflegung als auch – natürlich am wichtigsten- beim Aprés Ski viel günstiger weg. Da schmeckt der Glühwein doch direkt viel besser 😉 Wir haben uns mal schlau gemacht und die top drei Skigebiete für euren low budget Skiurlaub rausgesucht: Vogel in Slowenien, Borovets in Bulgarien und Poiana-Brasov in Rumänien! 

2. Schmiert euch ne Stulle! 

Ein günstiger Skiurlaub fängt schon bei der Verpflegung an. Spätestens, wenn man ein paar mal die Pisten hinunter gebrettert ist, kommt der kleine Hunger – und wer will schon „hangry“ skifahren? In jedem Skigebiet gibt es meist zahlreiche Almhütte, die für das leibliche Wohl sorgen und zu einer Stärkung einladen. Aber genau hier könnt ihr sehr sehr viel Geld sparen. Nehmt euch morgens 5 Minuten Zeit und schmiert euch ein paar Butterbrote, packt Banane und Müsliriegel ein – danach heißt es Skier aus, hinsetzen und genießen. Wer braucht ein Mittagessen in einer überfüllten Almhütte, wenn man ein entspanntes Picknick mit seinen Freunden im Schnee haben kann?!

Skipiste in den Bergen mit Schnee
Schmiert euch ne Stulle!

3. Kauft oder leiht euch Equipment.

Skier, Skischuhe, Stöcke, Helm etc. … das Ausleihen von Skiausrüstung kann eurem günstigen Skiurlaub einen Strich durch die Rechnung machen. Klar, wenn man nicht regelmäßig fährt, lohnt es sich für viele nicht, sich eine Skiausrüstung zuzulegen. Oft hat man einfach keinen Platz diese Dinge zu lagern. Aber es gibt bestimmt Freunde/Verwandte, bei denen ihr Skiausrüstung oder zumindest einen Teil leihen könnt. Auch bei den zahlreichen Portalen für Kleinanzeigen lohnt es sich nach gebrauchter Skiausrüstung zu schauen. Also einfach vorher ein bisschen rumfragen und schon habt ihr das Aprés-Ski-Sparschwein ein bisschen mehr gefüllt 😉 Falls ihr das Equipment nicht transportieren könnt, empfehlen wir euch, die Ausrüstung online zu mieten. So kann man für seinen low budget Skiurlaub zum einen ein paar Rabatte abstauben und man hat schon mal einen Kostenüberblick und keine böse Überraschung bei der Ankunft. 

4. Seid flexibel.

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Wer früh genug bucht staubt gute Frühbucherrabatte für einen günstigen Skiurlaub ab. Aber das lohnt sich nur für die höher gelegenen Skigebiete mit Schneegarantie. Ist man flexibel, kann man je nach Schneesituation sehr gut von last-minute Angeboten profitieren. Ist man nicht an Schulferien gebunden und dadurch flexibel, lohnt es sich auf jeden Fall in der Nebensaison zu fahren. Anfang Dezember bzw. Ende Februar/Anfang März gibt es oft verlockende Schnäppchen 😉 Aber nicht nur die Unterkünfte sind in der Nebensaison günstiger, auch die Skilift-Pässe könnt ihr zu der Zeit günstiger erwerben. Perfekt für euren low budget Skiurlaub!

Skier im Schnee auf einer Skipiste in den Bergen
Seid flexibel.

5. Kümmert euch um günstigen Skiunterricht.

Ihr seid blutige Anfänger oder möchtet einfach eure Ski-/Snowboarding Fähigkeiten noch etwas verbessern? Skikurse passen bei einem günstigen Skiurlaub einfach nicht ins Budget und hängen zudem stark vom Skilehrer ab. Eine viel günstigere und gewiss auch spannendere Version ist es, sich mit Einheimischen z.B. im Sessellift zu unterhalten und nach einer kleinen Trainingsstunde zu fragen. Auch die Vermieter von der Unterkunft sind eine gute Anlaufstelle. Spätestens mit der Einladung auf ein Getränk beim Aprés Ski solltet ihr von der Idee überzeugen können 😉

6. Spart gemeinsam in der Gruppe.  

Für den günstigen Skiurlaub ist es immer am Besten, euch die Kosten für Anreise, Unterkunft, Verpflegung etc. zu teilen. Spart euch ein teures Hotelzimmer, es gibt viele Alternativen: Bauernhöfe, Gasthäuser, Ferienwohnungen, Hütten etc. haben oft attraktive Angebote, besonders für größere Gruppen. So könnt ihr euch Unterkünfte leisten, die zu zweit nicht im Budget liegen. Geht einkaufen und kocht abends gemeinsam. Auch eine Aprés-Ski Party in der eigenen Wohnung kann sehr amüsant sein – und bei weitem freundlicher für das Sparschwein als in einer Bar 😉 Aber wer interessiert sich überhaupt für die Unterkunft? Nach einem ganzen Tag auf Skiern und einer guten Aprés-Ski Party ist es letztendlich doch egal, wo man schläft. 

7. Spart beim Skipass.

Auch beim Erwerb des Skipasses kann man eine ganze Menge sparen! Einerseits ist es günstiger, direkt Mehrtagespässe zu kaufen für die gesamte Dauer des Aufenthalts. Hier gibt es gerne mal einen Tag gratis oben drauf. Eine zweite Möglichkeit für einen günstigen Skiurlaub ist es, den Skipass an besonderen Tagen zu kaufen. In den meisten Skigebieten gibt es Special Offer wie freien Eintritt für Frauen, oder Ermäßigung für Pärchen zum Valentinstag.

Ihr sucht noch Skiurlaub Reisepartner oder Snowboard Reisepartner? Stellt euren tollen Ski-Trip einfach bei JoinMyTrip online und sucht euch ein paar coole TripMates – oder schließt euch einem coole Wintersport Reisepartner an!

Hütte im Schnee im Skigebiet
Spart beim Skipass.

Hier findet ihr noch mehr Inspiration für euren nächsten Trip: