Insider Tipps | Berlin Edition

Erlebt Berlin abseits der Touristen

Ihr habt an einem der langen Wochenenden noch nichts vor und wollt unbedingt etwas Neues erleben? Dann empfehlen wir euch einen Besuch in der Hauptstadt. In Berlin könnt ihr zwar momentan keine Hotels buchen, aber dafür gibt es Airbnbs in Hülle und Fülle. Wir empfehlen euch deshalb die Couch zuhause hinter euch zu lassen und die Hauptstadt zu erkunden. Diese Insider Tipps leiten euch abseits des gewöhnlichen Touristenpfades durch Berlin und Umgebung. Hier ist für jeden etwas dabei, ob Foodie oder Kulturliebhaber*in.


Erstellt jetzt euren Trip nach Berlin auf JoinMyTrip und teilt eure Hauptstadt Erfahrungen mit gleichgesinnten Hipstern und Travelbuddies.


Tipp #1 – Nutzt den öffentlichen Nahverkehr

Auch wenn es offensichtlich klingt, es ist eine Herzensempfehlung, nutzt den öffentlichen Nahverkehr in Berlin! Er ist super ausgebaut und bringt euch eigentlich überall hin. Ladet euch am besten die vbb App runter, über die App könnt ihr Tickets kaufen und ihr findet eigentlich immer die beste Verbindung zu eurem Ziel. Außerdem solltet ihr euch nicht scheuen Google Maps zu benutzen, so spart ihr euch lange Fußmärsche und unheimlich viel Zeit.

Eine U-Bahn in Berlin
Berliner U-Bahn

Tipp #2 – Ringbahn fahren

Eines der witzigsten Dinge, die man in Berlin tun kann, ist Ringbahn fahren. Was soll daran witzig sein, fragt ihr euch? Nun ja, wenn man ’nen Kasten Bier und ein paar Freunde mitnimmt kann man den Spaß seines Lebens haben und sich dabei noch Berlin angucken. Auf der 37km langen Strecke kann man mit der S41 im Uhrzeigersinn und mit der S42 gegen den Uhrzeigersinn einmal um Berlin herum fahren. Auf eurer Fahrt kommt ihr unter Anderem am Messegelände, der Sonnenallee und in Tempelhof vorbei. Steigt ein und aus wie ihr lustig seid, trinkt ein (oder auch zwei) Bierchen und seht mehr von Berlin als der ursprüngliche Tourist.

Tipp #3 – Tempelhofer Feld

Wo wir grad eh am Tempelhof sind: lasst euch auf keinen Fall das Tempelhofer Feld (Tempelhofer Damm 12101 Berlin) entgehen. Auf dem ehemaligen Flughafengelände mitten in der Stadt könnt ihr so ziemlich alles machen. Die Berliner kommen hier her um Longboard oder Rollschuh zu fahren oder um einfach zu Picknicken und die Seele baumeln zu lassen. Es soll sogar Menschen geben die hier Kite surfen! Alles ist möglich!

Sonnenuntergang auf dem Tempelhofer Feld
Sonnenuntergang auf dem Tempelhofer Feld

Tipp #4 – Der beste Döner Berlins

Das ist ein schwieriges Thema, denn jede*r Berliner*in schwört schließlich auf die Dönerbude bei sich um die Ecke. Wir kennen alle Mustafa’s Gemüse Kebap (Mehringdamm 31 1096 Berlin) aber wer nicht stundenlang anstehen möchte, bekommt den besten Döner in Berlin bei Tadim am Kotti (Adadalbertstraße 98 10999 Berlin).
Wer’s lieber vegetarisch oder sogar vegan mag, sollte Vöner (Boxhagener Str. 56 10245 Berlin) ausprobieren.

Tipp #5 – Markthalle 9

Noch mehr Essen? Ist das hier ein Foodguide? Nein, versprochen Berlin besteht nicht nur aus Essen. Aber hier bekommt man nunmal Köstlichkeiten aus der ganzen Welt und kann sich so um den halben Globus probieren ohne tatsächlich das Land verlassen zu müssen. In Coronazeiten ein absolutes Plus!

Die Markthalle 9 (Eisenbahnstraße 42/43 10997 Berlin) ist ein Indoor-Markt auf dem ihr eigentlich alles bekommt. Unter der Woche ist hier von 12 – 18 Uhr Wochenmarkt auf dem ihr neben normalen Marktständen jede Menge Streetfood bekommt. Am Wochenende startet der Markt schon um 10 und es gibt oft Community Events. Die Markthalle 9 ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

So kommt ihr hin: am besten nehmt ihr die U-Bahn bis U Görlitzer Bahnhof und lauft von dort. Euer Essen könnt ihr später gemütlich an der Spree verputzen.

Tipp #6 – Im Späti einkaufen

Spätis gehören zum Berliner Lebensgefühl. Ihr bekommt hier alles! Von Getränken über Snacks bis hin zur Packung Klopapier. Im Sommer findet man sich beim Späti des Vertrauens ein, trinkt ein, zwei Bier und zieht dann mit einem Wegbier in der Hand los zur nächsten Party. Fragt also unbedingt euren Airbnb Host nach dem Späti um die Ecke, damit ihr nachts nicht verdursten müsst…;)

Tipp #7 – Raus aus der Stadt

Wenn ihr schon mal hier seid, dann könnt ihr auch gleich wieder fahren – dit is Berlin. 

Spaß beiseite, wer nach 2 Tagen Großstadtdschungel die Schnauze voll hat, sollte nach Potsdam fahren. Allein hier könnt ihr schon mehrere Tage verbringen, aber ein Tag reicht in der Regel erst mal aus. 

Potsdam hat neben wunderschönen Schlossgärten und Seen auch eine aufregende Geschichte und ein fantastisches Filmmuseum. Die brandenburgische Landeshauptstadt liegt südwestlich von Berlin und man ist vom Berliner Hauptbahnhof mit dem Regionalexpress innerhalb von 30 Minuten in Potsdam. Vom Bahnhof aus schlendert ihr Richtung Innenstadt und von dort aus in den Schlossgarten der Sanssouci und das Neue Palais umgibt. Am Schloss Sanssouci könnt ihr das Grab von Friedrich dem Großen besuchen und im Sommer einfach die Pracht des Gartens bewundern.

Schloss Sanssouci im Sommer

Haben wir euch inspiriert euer nächstes langes Wochenende in Berlin zu verbringen? Dann plant jetzt euren Trip auf JoinMyTrip und findet gleichgesinnte Reisende mit denen ihr Erfahrungen und Kosten teilen könnt. Ihr seid nicht die größten Planer? Dann begleitet einfach einen unserer TripLeader und reist ohne Sorgen durch die Welt.

Seid ihr schon im Reisefieber? Wir haben noch mehr Reiseinspiration für euch!

Leave a Comment