Langstreckenflüge in der Corona – Pandemie

Langstreckenflüge in der Corona - Pandemie.

Wir leben in wirklich seltsamen Zeiten und die Reiseindustrie muss sich ständig neu anpassen. Nur sehr wenige Menschen nutzen momentan Langstreckenflüge und nach Australien fliegen aufgrund der strikten Einreisebeschränkungen wirklich die wenigsten. Unsere Kollegin Lisa hat die Reise mehr oder weniger freiwillig gewagt und erzählt euch nun wie es gelaufen ist.

Falls ihr Lisas ersten Blog über die Einreise nach Australien verpasst habt, solltet ihr ihn unbedingt nachlesen:
Reisen nach Australien während der Corona – Pandemie

Falls ihr noch mehr Tipps, Tricks und Infos über Australien und die Lage vor Ort braucht, solltet ihr JoinMyTrip auf TikTok folgen. Dort nimmt Lisa euch mit und beantwortet auch einige Fragen!


Das Handgepäck packen:

Ihr solltet selbstverständlich alles einpacken was ihr auch sonst für Langstreckenflüge nach Australien einpacken würdet, aber diese Dinge dürft ihr nicht vergessen:

Handdesinfektion

Hier solltet ihr darauf achten keinen zu nehmen, welcher das „leicht entflammbar“ Symbol besitzt. Warum erkläre ich später…

Desinfektionstücher

Die meisten Airlines werden euch an Board damit versorgen, aber für einen Badezimmeraufenthalt oder generell am Flughafen. Wascht euch aber bitte trotzdem die Hände!

Masken

Masken mit Filter oder Ventil sind nicht erlaubt.

Am besten benutzt ihr KN95 bzw. FFP2 Masken, die funktionieren am besten und schützen euch und andere. Solltet ihr Asthma haben und die lange Reise antreten, benutzt eine Maske mit der ihr gut atmen könnt. Ich persönlich habe eine FFP2 Maske am Flughafen und bis ins Flugzeug getragen. Sie dann aber nach dem Essen an Bord gegen eine simple medizinische Maske getauscht.

Wenn ihr könnt, solltet ihr die Maske hinten am Kopf befestigen, damit sie euch nicht 22 Stunden die Ohren kaputt scheuert.

Und natürlich solltet ihr euch an die Regeln für Masken und den Schutz anderer Reisender halten.

Fliegen ist nur mit Maske möglich

Der Check – In

Auf der Reise nach Australien braucht ihr einen negativen PCR-Test der nicht älter als 72 Stunden vor dem ersten Flug sein darf. Checkt die Informationen des Landes, in das ihr reist, am besten zweimal um sicherzugehen, dass ihr alles richtig macht. Plant genug Zeit ein um eure Test Ergebnisse auszudrucken, Flughäfen lieben ausgedruckte Beweise!

Ihr könnt online einchecken, müsst aber am Flughafen erneut zu einem der Check-In Schalter gehen. Dort wird euer Test geprüft und ihr erhaltet ein mit „Transit“ gestempeltes Ticket. Beim Boarding wird auch nur das gedruckte Ticket geprüft.

An der Sicherheit hat sich wenig geändert, ich war nur etwas besorgt wegen meines Handdesinfektionsmittels. Die meisten effektiven Desinfektionsmittel sind als „leicht entflammbar“ gekennzeichnet, das bedeutet also, dass ihr damit nicht fliegen dürft. Glücklicherweise konnte ich ein effektives Desinfektionsmittel ohne Kennzeichnung ergattern. Das Sicherheitsteam schien allerdings relativ unbeeindruckt von all den kleinen Desinfektionsfläschchen. Ihr solltet euch allerdings bewusst sein, dass euch „entflammbare“ Desinfektionsmittel trotz allem abgenommen werden können.


Das Boarding

Ihr solltet vor einem so langen Flug auf jeden Fall etwas herumlaufen, denn an Bord des Flugzeuges kann es sein, dass es verboten ist um andere Reisende nicht unnötig zu gefährden.

Beim Boarding wurden Reisende in kleinen Gruppen ins Flugzeug gelassen und die übliche lange Schlange beim Boarden blieb aus. Ihr zeigt euer Ticket vor, damit kontrolliert werden kann, ob alles ordnungsgemäß gestempelt wurde. Danach wird schnell eure Temperatur gemessen und ihr dürft einsteigen.

Economy Reisende bekommen ein „care package“ auf dem Weg ins Flugzeug, manchmal liegen diese auch auf den Sitzen. Das ist von Airline zu Airline unterschiedlich. Das „care package“ bei Singapore Airlines umfasst eine medizinische Maske, Desinfektionstücher und eine kleine Packung Handdesinfektionsmittel. Ihr solltet alles was ihr während des Fluges berühren könntet einmal mit dem Tuch abwischen, nur zur Sicherheit.

Im Flugzeug warten leere Sitzreihen und ein „care package“

Sicherheit während des Fluges

Masken müssen während des gesamten Fluges getragen werden und dürfen nur zum Essen und Trinken abgenommen werden. Deswegen solltet ihr euch eine möglich komfortable Trageweise für eure Maske aussuchen.

An Bord wurde nichts gesagt, ob Passagiere zwischendurch aufstehen dürfen, aber ihr solltet eure Bewegung im Flugzeug auf ein Minimum beschränken. Andere Reisende sind eventuell schon gestresst genug. Nichtsdestotrotz, fliegen momentan sehr wenige Menschen nach Australien. Dementsprechend leer sind die Flieger.

Airlines platzieren Passagiere weit entfernt voneinander, sodass man keinen direkten Kontakt mit anderen Reisenden hat. Ich persönlich bin ein paar Mal aufgestanden um mich zu strecken, ansonsten bin ich sitzengeblieben.

Die meisten Airlines haben inzwischen auch Desinfektionsspender neben den Toilettenkabinen angebracht, die man benutzen kann, wann immer man es für nötig hält.


Wie kommt man zum Anschlussflug

Mein Umstieg erfolgte in Singapur. Dort angekommen wurden alle Reisenden, welche ihre Reise hier beendeten gebeten das Flugzeug zuerst zu verlassen. Danach durften alle mit gestempelten „Transit“ Tickets den Flieger verlassen.

Wir haben uns in eine Reihe gestellt, ein grünes Armband erhalten und sind in einer Reihe durch den Flughafen gelaufen. Die Reise durch den Flughafen hat eine Fahrt mit einem Flughafenzug beinhaltet bevor wir in einen Wartebereich geführt wurden. Hier wurden unsere Pässe kontrolliert und unsere Namen von einer Papierliste gestrichen. Danach waren wir frei.

Zuerst war das ein wenig komisch, da wir keine weiteren Anweisungen bekamen. Da andere Passagiere aber losgingen um den Flughafen zu erkunden, schloss ich mich ihnen an. Es gab kleine Stände mit Essen, aber auch einen Tresen an dem man weiteres Essen bestellen konnte und andere Dinge kaufen konnte.

Als es Zeit für den nächsten Flug war, wurden die Passagiere aufgerufen und in einen Wartebereich geleitet. Hier wurden erneut unsere Pässe kontrolliert und wir wurden wieder in einer Reihe zum Flughafenzug gebracht, zurück zum Gate. Nach einem erneuten Sicherheitscheck saßen wir noch ein paar Minuten vor dem Gate bevor wir das nächste Flugzeug boardeten.

Flughafen in Singapur

Coming Soon: Ankunft in Australien

Haltet die Augen offen für den nächsten Blog in dieser Reihe!

Ihr habt noch keinen Trip gebucht? Dann wird’s aber Zeit! Mit JoinMyTrip könnt ihr gleichgesinnte Reisende und euren nächsten Trip finden oder ganz einfach euren eigenen Trip erstellen und leiten!

Ihr braucht noch mehr Inspiration? Schaut mal hier vorbei: