Traumstrände, Dschungel und acht Welterbestätten – Sri Lanka hat Reisenden viel zu bieten – Rundreise zu den Höhepunkten der Insel

Sri Lanka gehörte in den vergangenen Jahren zu den Gewinner-Destinationen im Fernreisesegment. Insgesamt starteten nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes im vergangenen Jahr 135.700 Passagiere von deutschen Flughäfen aus in Richtung der vor der Südspitze Indiens gelegenen Insel. Ein Plus von stolzen 17,5%. Damit rangierte das Land in der Gunst der Reisenden klar vor den in Urlauberkreisen bekannteren Malediven (100.900) oder Malaysia (92.000).



Das war nicht immer so.

Erst 2009 endeten die blutigen Auseinandersetzungen zwischen Singhalesen und Tamilen, die die Insel über ein Vierteljahrhundert hinaus zur Bühne eines Bürgerkrieges machten und damit eine nachhaltige touristische Entwicklung blockierten. Hinzu kamen Ende 2004 die Verwüstungen durch den Jahrtausend-Tsunamis, der zahllose Menschenleben forderte und den Großteil der Infrastruktur an der Ost- und Südküste zerstörte.
Das ist glücklicherweise Geschichte. Mittlerweile kann Sri Lanka wieder verstärkt auf ausländische Gäste hoffen, die ein höchst interessantes Urlaubsland erwartet. Es lockt nicht nur eine Vielzahl traumhafter Strände, sondern auch eine exotische Tierwelt mit Leoparden, Elefanten oder Wasserbüffeln. Außerdem warten nicht weniger als acht Unesco-Welterbestätten auf Besucher. Für ein verhältnismäßig kleines Land (weniger Fläche als Bayern) eine sehr große Anzahl.

Allein sieben davon …

… finden sich im Programm „Sri Lanka komplett“ des Spezialveranstalters IndochinaTravels (www.indochinatravels.com). Der Frankfurter Südostasien-Experte bietet im Rahmen einer 15-tägigen Rundreise ein umfassendes Bild der Insel.
So geht es zunächst per Zug in das lange nicht zu bereisende Gebiet um Jaffna, der Hauptstadt der vornehmlich von Tamilen bewohnten Nordprovinz. Dann führt die Route wieder südwärts, durch den Wilpattu-Nationalpark nach Anuradhapura, der ersten Hauptstadt Sri Lankas und Heimat des Bo Baums, der über 2.200 Jahre alt sein soll.

Eine weitere Station ist Kandy, …

… letzte Königsstadt und das religiöse Zentrum des Buddhismus auf Sri Lanka. Erneut per Zug führt die Reise vorbei an Wasserfällen und durch Teeplantagen ins kolonial-britisch geprägte Nuwara Eliya, der „Stadt über den Wolken“. Zum Finale erwartet die Teilnehmer schließlich eine Tour durch den Regenwald von Sinharaja, der ebenfalls zum Welterbe zählt.

Weitere Infos zu den Ferien in Sri Lanka findet ihr auf www.indochinatravels.com

Ein Reisepartner für Sri Lanka

Du suchst einen passenden Reisepartner für Sri Lanka? Dann schau mal auf joinmytrip.de unter Reisepartner Sri Lanka

Quelle: www.inexcom.de