Visa Bestimmungen für Russland, Kuba, Südafrika, Indien und viele mehr

Visa Bestimmungen in den top Destinationen.

Die beliebtesten Destinationen mit Visumpflicht

“Für welche Länder brauche ich ein Visum mit dem deutschen Pass” ist eine der wichtigsten Suchen, die Reisende auf Google vornehmen, bevor sie ein neues Reiseziel mit möglichen Visa Bestimmungen ansteuern. Der deutsche Reisepass steht aktuell auf Platz 2 der mächtigsten Reisepässe der Welt, denn wir können in 128 Länder visumfrei oder mit “visa on arrival” einreisen. Dennoch gibt es natürlich auch Orte, zu denen wir reisen wollen, wo ein Visum nötig ist. Wir zeigen euch heute, welche Länder dazu zählen.

Ägypten – Geschichte neu entdecken

Die Visa Bestimmungen in Ägypten sehen wie folgt aus: für die Einreise braucht ihr ein Visum, welches ihr entweder bei einer ägyptischen Auslandsvertretung, als E-Visa oder bei Einreise beantragen könnt. Das Auswärtige Amt von Deutschland empfiehlt, erst ein Visum bei Einreise zu beantragen.

Ägypten kennen viele noch als Reiseziel aus der Kindheit, mit All-Inclusive Urlaub am eiskalten Pool und der berühmt-berüchtigten Kinderdisco. Doch Ägypten ist so viel mehr und als bewusste Reisende solltet ihr hierher zurückkehren, um die Kultur und die Geschichte richtig kennenzulernen. Aus Filmen, wie “Die Mumie”, sind natürlich gerade die großen Ausgrabungsstätten wie Abu Simbel oder Gizeh bekannt. Doch ihr solltet auch die Orte anschauen, die ihr vielleicht noch nicht kennt, wie den Karnak-Tempel. Er ist die zweitgrößte Tempelanlage Ägyptens und beherbergt Ruinen aus der 12. Dynastie (2137-1781 v.Chr.)! Auch die älteste Pyramide überhaupt solltet ihr euch anschauen. Die Djoser-Pyramide findet ihr in Sakkara in der Nähe von Kairo. Sie besticht durch ihre außergewöhnliche Konstruktion aus riesigen Stufen und läutete den Pyramidenbau als Königsgräber im Jahr 2650 v.Chr. ein.

Visa Bestimmungen in Ägypten sind eher locker.
Die berühmte Djoser-Pyramide in Ägypten

Südafrika – Wiege der Menschheit

Südafrika ist hinsichtlich der Visa Bestimmungen etwas lockerer. Für kurzfristige touristische Reisen braucht ihr grundsätzlich kein Visum. Allerdings wird euch bei Vorlage eures Rückflugtickets eine Besuchserlaubnis für 90 Tage erteilt. Wenn ihr keine kurzfristigen Reisen bucht, sondern längerfristige, dann braucht ihr ein Visum von der südafrikanischen Botschaft in Berlin.

Eure Safari durch Südafrika solltet ihr in Kapstadt anfangen. Der Tafelberg, das Kap der Guten Hoffnung und der Kirstenbosch Garden sind dabei nur einige Stopps auf eurem Weg. Einen Abstecher solltet ihr danach zum Boulders Beach machen. Wir sagen nur eins: vor Ort werdet ihr eine Menge Frackträger treffen. Genauer gesagt meinen wir natürlich eine riesige Brillenpinguin-Kolonie, die diesen Strand ihr Heim nennt! In Südafrika könnt ihr auch die Wiege der Menschheit “besuchen”. Dabei handelt es sich um eine Ausgrabungsstätte in der Nähe von Johannesburg, welche frühe menschliche Überreste beherbergt. Vor Ort könnt ihr Höhlen und ein wunderschönes Museum entdecken.

Das Visum für Südafrika ist einfach zu bekommen.
Boulders Beach in Südafrika

Indien – buntes Paradies

Deutsche Staatsbürger*innen brauchen für die Einreise nach Indien ein Visum, welches bei einer indischen Auslandsvertretung (einem Konsulat) oder als e-Visa beantragt werden kann. Hinsichtlich der Visa Bestimmungen ist es nicht möglich, Visa vor Ort ausstellen zu lassen. Die Visa gelten für 365 Tage ab Ausstellungsdatum und berechtigen zu einem Aufenthalt von mindestens 90 Tagen pro Besuch. Ihr könnt aber auch mehrfach innerhalb dieses einen Jahres einreisen. Das e-Visa kann bis 4 Tage vor Einreise beantragt werden und dort gibt es natürlich auch verschiedene Arten, ihr solltet aber einfach mit dem Touristenvisum gehen.

Sobald ihr in dieses wunderschöne Land eingereist seid, gibt es natürlich eine Menge zu entdecken. Ihr solltet eure Reise in Jaipur beginnen, eine wunderschöne Stadt mit einer jahrtausendealten Geschichte. Wegen der vielen farbenfrohen Paläste und Gebäude wird Jaipur auch “Pink City” genannt und zu diesen Gebäuden gehört auch der Hawa Mahal, der Palast der Winde. Dieser Palast besteht aus rotem Sandstein! Das nächste historische Bauwerk auf eurer Liste ist Fort Amber, eine Bergfestung aus dem 16. Jahrhundert. Top 3 auf eurer Liste ist das Patrika Gate, ein wunderschönes, einzigartiges und üppig verziertes Tor, welches ebenfalls das Heim einer Kunstgalerie ist! Indien sollte auf jeden Fall auf eurer Bucket List für die nächsten Jahre stehen und die passenden Indien Reisepartner*innen findet ihr auf JoinMyTrip.

Visa Bestimmungen in Indien für Jaipur.
Hawa Mahal in Jaipur

China – vielfältiges Land

Die Visa Bestimmungen für China sind ähnlich streng wie in Indien. Für China müsst ihr bei einem Visa Application Service Center persönlich euer Visum beantragen und seit 2019 auch mit biometrischen Daten. Wenn ihr an einem chinesischen Flughafen landet und kein Visum vorweisen könnt, kann euch die Einreise verweigert werden, seid also auf jeden Fall vorbereitet und haltet alle eure Unterlagen zusammen! Solltet ihr nur die Insel Hainan, Chinas Hawaii, besuchen wollen ohne auf das Festland zu reisen, braucht ihr tatsächlich kein Visum. 

In China wissen wir gar nicht, wo wir anfangen sollen euch zu erzählen, was ihr alles besuchen solltet. Eine extrem interessante Stätte für alle Geschichtsfans ist das Mausoleum Qin Shihuangdis, dort könnt ihr die weltberühmte Terrakotta Armee bestaunen! Wenn ihr lieber etwas von der einzigartigen Natur Chinas sehen wollt, solltet ihr zum Naturschutzgebiet Jiuzhaigou in der Provinz Sichuan reisen. Der Park ist ein UNESCO Weltnaturerbe und liegt wunderschön zwischen tibetischen Dörfern. Ihr reist nach China, um Superlative zu suchen? Dann geht’s ab nach Shanghai! Vom berühmten Oriental Pearl Tower könnt ihr die zahlreichen Wolkenkratzer, tiefe Straßenschluchten und die Mischung von neu und alt bestaunen.

Nationalpark in China ist unbedingt ein Besuch wert.
Naturschutzgebiet Jiuzhaigou in China

Russland – Abseits der Massen

Die Visumpflicht in Russland gilt bei Ein-und Ausreise, sowie auch beim Transit. Das Visum muss bei einer russischen Auslandsvertretung beantragt werden, an der russischen Grenze ist dies nicht möglich. Wenn ihr weniger als 8 Tage in das Gebiet Kaliningrad, Sankt Petersburg oder das Leningrader Gebiet reisen möchtet, könnt ihr ein eVisa beantragen. 

Russland ist zu jeder Jahreszeit schön, denn hier findet ihr noch die extremen Jahreszeiten, wie wir sie in den gemäßigten Breiten Europas fast gar nicht mehr kennen. In Sankt Petersburg solltet ihr unbedingt zum Katharinenplatz, welcher euch stark an andere europäische Bauwerke, wie das Schloss Versailles erinnern wird. Der Palast wurde im zweiten Weltkrieg stark zerstört, danach jedoch so originalgetreu wie möglich wieder aufgebaut. Wenn ihr lieber etwas außergewöhnliches erleben solltet, reist weiter in den Norden Sankt Petersburgs, Richtung Finnland. Dort findet ihr die Insel Kischi im Onegasee. Die Insel ist die Heimat von 80 Holzgebäuden, wovon der Großteil aufwendig gestaltete Kirchen sind. Diese Architektur ist einmalig und wirklich etwas besonderes. Der höchste Berg Russlands, der Elbrus, befindet sich im Kaukasus, an der Grenze zu Georgien. Mit 5642 Metern findet ihr hier das ganze Jahr Schnee und könnt an den Ausläufern des vergletscherten Vulkans bis Juni Ski Urlaub machen!

Visa Bestimmungen in Russland sind hart.
Kirchengebäude in Kischi

Malediven – Absolutes Inselparadies

Es gilt eine Visumpflicht in den Malediven, allerdings wird das klassische Touristenvisum für bis zu 30 Tage Aufenthalt bei der Einreise erteilt. Ihr könnt dieses Visum auch auf 90 Tage verlängern, das muss allerdings vor Ort auf den Malediven passieren und auch nur mit einer Empfehlung der entsprechenden Hotelinsel. 

Was könnt ihr auf den Malediven unternehmen? Erst einmal eine Menge surfen, tauchen, Entspannung und Entschleunigung! Wir zeigen euch, wie genau euer Inselabenteuer hier aussehen kann. Anfangen solltet ihr in Malé, der Haupstadt des Archipels. Hier findet ihr wunderschöne, bunte Häuser, sehr interessante Museen und einzigartige Moscheen gefertigt aus Korallensteinen. Habt ihr schon einmal von leuchtendem Wasser gehört? Das passiert durch Biolumineszenz mit sogenannten Meeresleuchttierchen (jep, sehr einfallsreich), welche durch ruckartige Bewegungen Licht aussenden. Darum sieht man das Leuchten vor allem in starken Wellen, aber auch durch Surfer*innen und Schwimmer*innen. Das leuchtende Wasser könnt ihr sehr gut auf Vadhoo Island beobachten und selbst eintauchen. 

Meeresleuchten auf den Malediven ist ein echtes Highlight.
Vaadhoo Island zeigt euch das Meeresleuchten

Kuba – Versteckter Geheimtipp

Die Visa Bestimmungen für Kuba sehen einen Aufenthalt von 30 Tagen vor, den ihr maximal um weitere 30 Tage verlängern könnt. Das Visum wird in der Form einer Touristenkarte ausgestellt, welche bei der kubanischen Botschaft, sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich ist. An der kubanischen Grenze bekommt ihr diese Touristenkarten nicht, ihr braucht sie dringend vor der Einreise.

Eure Reise in Kuba beginnt in der Hauptstadt Havanna. Schlendert an der Malecón, die berühmte Küstenpromenade bis zum Revolutionsmuseum und weiter durch die Altstadt. Hier findet ihr zahlreiche Spuren der turbulenten Geschichte des Landes, aber auch das quirlige Lebensgefühl, Live-Musik und freundliche Menschen. Außerhalb der Hauptstadt empfängt euch die reichhaltige Natur der Insel, mit weißen Sandstränden und saftigen Dschungeln. Dazu gehört auch das Valle de Viñales, ein Agrargebiet mit Wanderwegen. Um Meeresschildkröten zu beobachten solltet ihr zum Cayo Largo del Sur, eine Insel, die zum kubanischen Archipel gehört. Hier werdet ihr allerdings keine Einheimischen finden, denn diese sind lediglich in den Hotels angestellt und fahren nach jeweils 20 Tagen arbeit immer nach Hause auf die Hauptinsel zurück. 

Belebte Straßen von Havanna in Kuba mit alten Autos und bunten Häusern.
Belebte Straßen in Havanna

Die Welt wartet auf uns. Klar sind Visumsanträge lästig, aber mit der richtigen Hilfe ist alles möglich. Darum haben wir uns mit der Plattform Viselio zusammengetan. Viselio nimmt dir die Anträge ab und erledigt alles im Handumdrehen, sodass du nur noch eine Sache machen musst: dich auf deine nächste Reise freuen! Bei JoinMyTrip findest du die passenden Reisepartner dafür.

Mehr Reiseinspirationen, auch für andere Länder, findet ihr hier: