Wann kann ich wieder reisen?

Reisen während Corona

Anzeige

Wir beantworten euch diese und weitere dringende Fragen

Wann kann ich wieder reisen? Diese Frage stellen wir uns doch alle. Leider können wir euch kein genaues Datum sagen, das kann keiner. Doch wichtig ist, dass wir nicht die Hoffnung verlieren und auf den Zeitpunkt hinarbeiten, an dem wir endlich wieder reisen können.  Auch Reisen während Corona sind möglich. Wir zeigen euch, was ihr für 2020/21 wissen müsst und wo es für euch hingehen kann.

Welche Neuigkeiten gibt es über den Impfstoff?

Seit Beginn der Corona Pandemie forschen tausende Wissenschaftler*innen an einem Impfstoff. Immer wieder erreichen uns Nachrichten über deren Fortschritt, aber auch über die vielen Niederlagen. Wir zeigen euch heute die neuesten Nachrichten rund um mögliche Impfstoffe, wann diese auf den Markt kommen könnten und was das für Reisen während Corona bedeuten könnte.

Nach Berichten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge wird derzeit weltweit an 48 möglichen Impfstoffen geforscht. Darunter gibt es mehrere, sehr vielversprechende Kandidaten, auch aus Deutschland. Dazu gehört BioNTech, welches sich bereits in der letzten Prüfphase befindet. In den letzten Tagen kam allerdings noch ein weiterer Impfstoff dazu, der weitaus vielversprechender ist als der von BioNTech. Dieser Impfstoff kommt aus den USA von dem Konzern Moderna und hat eine Wirksamkeitsquote von 94,5%

Damit ein Impfstoff in Europa verkauft werden darf, muss dieser zuerst von der Europäischen Arzneimittel-Agentur geprüft werden. Dies soll für den amerikanischen Impfstoff beschleunigt passieren.

Wichtig zu sagen ist natürlich, dass sobald ein Impfstoff auf dem Markt ist, sich nicht gleich jeder testen lassen kann. Zuerst werden die Risikogruppen in der Gesellschaft mit dem Stoff behandelt, sodass keine Engpässe entstehen. Das heißt, auch wenn ein Impfstoff noch dieses Jahr herausgebracht wird, dass ihr vielleicht erst Mitte nächsten Jahres geimpft werdet.

Wir können also gespannt sein, wie sich das Reisen während Corona entwickelt und wann wir wieder reisen können!

Was ist die Corona-Ampel?

Die Corona Ampel wurde im dritten Quartal diesen Jahres von der EU eingeführt und zeigt euch, welche Regelungen und Verbote in den einzelnen europäischen Ländern gelten. Das wird danach ausgewertet, wie viele Fälle pro 100.000 Einwohner auftreten. Diese Fälle müssen der EU-Krankheitsbekämpfungsbehörde gemeldet worden sein.

Was bedeuten die Farben?

  • Rot: Der Infektionswert ist entweder über 150 pro 100.000 Einwohner bei einer Rate an positiv Getesteten von über oder unter 4%. Außerdem wird euch auch rot angezeigt, wenn der Infektionswert bei 50 bis 149 pro 100.000 Einwohner liegt, aber die Rate an positiv Getesteten bei über 4% liegt.
  • Gelb: Der Infektionswert liegt zwischen 25 und 149 pro 100.000 Einwohner bei einer Rate an positiv Getesteten von unter 4%. Des Weiteren wird auch gelb gezeigt, wenn es unter 25 Erkrankte auf 100.000 Einwohner bei einer Rate an positiv Getesteten von über 4% gibt.
  • Grün: Grün wird lediglich angezeigt, wenn es weniger als 25 Erkrankte auf 100.000 Einwohner bei einer Rate von positiv Getesteten unter 4% gibt.

Die Corona Ampel solltet ihr euch auf jeden Fall einmal pro Woche anschauen. So seid ihr auf dem neuesten Stand, wenn es um eure Urlaubsdestination geht. Die interaktive Karte findet ihr auf der Seite der Europäischen Union.

Wieder reisen während Corona - Corona Ampel der EU
Schaut euch die Corona-Ampel vor eurer Reise an.

Liste der Risikogebiete laut des Robert-Koch-Instituts

Diese Liste ist wohl die wichtigste Liste für Reisen während Corona. Um wieder reisen zu können solltet ihr auf jeden Fall die Liste der Risikogebiete laut des Robert-Koch-Instituts anschauen und nach eurer Zielregion filtern. Die Liste findet ihr hier.

Leider sieht es im Moment ziemlich schlecht für Reisen ohne Quarantänemaßnahmen aus. Auch wenn es viele Länder gibt, die uns lediglich mit einem negativen Corona Test ins Land lassen, müsst ihr natürlich auch den Weg zurück mit einplanen. Wenn ihr in ein Risikogebiet reist und wiederkommt, müsst ihr in eine Quarantäne von mindestens 5 Tagen. Nach 5 Tagen könnt ihr euch auf das Coronavirus testen lassen und müsst so lange in Quarantäne bleiben, bis ihr das Ergebnis habt. Wenn ihr euch nicht testen lassen wollt, müsst ihr für 10 Tage in Quarantäne. Wenn ihr also in ein Risikogebiet reisen möchtet und bei einem Unternehmen angestellt seid, bei dem es kein Home Office gibt, plant die 5-10 Tage bei eurem Urlaub mit ein. Andernfalls kann es sein, dass ihr für diese Zeit unbezahlte Urlaubstage nehmen müsst.

Es kann auch sein, dass manchmal nur einzelne Regionen in den Ländern als Risikogebiete gelten. Dann könntet ihr ganz einfach einen Bogen um diese machen und ohne Quarantänemaßnahmen zurückkehren.

Wenn ihr umfassende Informationen zu dem ganzen Thema rund um das Reisen während Corona haben möchtet, schaut euch unseren COVID-19 Leitfaden an.

Top 4 Länder außerhalb von Europa, in die ihr reisen könnt

Obwohl die folgenden Länder im Moment als Risikogebiete eingestuft sind bzw. Davon abgeraten wird, sie zu bereisen, können wir uns eines gut vorstellen: diese Länder werden unter den Ländern sein, welche als erste wieder sicher zum Reisen werden. 

Südafrika

Südafrika gilt im Moment noch als Risikogebiet laut des RKI und unterliegt damit der Quarantäneverordnung für euch. Seit dem 13.11.20 sind die Grenzen zu der südlichsten Spitze des afrikanischen Kontinents geöffnet und hier könnt ihr wieder reisen. Dafür benötigt ihr lediglich einen negativen Corona Test, welcher nicht älter als 72 Stunden sein darf. Mit euren Südafrika Reisepartnern solltet ihr euch also darauf vorbereiten. Wenn ihr ohne Test einreisen wollt, müsst ihr euch auf eigene Kosten in eine 10-tägige Quarantäne begeben. Bei Einreise müsst ihr euch auch einem Gesundheitscheck unterziehen. Außerdem benötigt ihr die App “COVID Alert South Africa”, eine Reisekrankenversicherung, sowie einen Unterkunftsnachweis.

In Südafrika solltet ihr natürlich die großen Städte wie Kapstadt besuchen. Hier könnt ihr die Kultur Südafrikas kennenlernen und feiern, dass ihr endlich wieder reisen könnt. Viele Reisende machen auch Road Trips durch das Land, um so sowohl die Städte als auch die Natur zu genießen. Vor allem beliebt in der Natur ist der Krüger Nationalpark, welcher angrenzend an Mosambik liegt. Südafrika ist ebenfalls ein super Ziel für Coworking, denn in vielen Unternehmen gibt es eine Zeitzonenregelung. Das bedeutet, die Mitarbeiter*innen dürfen nur remote in anderen Ländern arbeiten, wenn sie einen gewissen Zeitunterschied einhalten. Da Südafrika Deutschland nur eine Stunde voraus ist, ist es das perfekte Ziel für ein Coworking Abenteuer.

Reisen während Corona - Südafrika
Natur in Südafrika

Mauritius

Mauritius ist tatsächlich ein echter Goldschatz in der Corona Pandemie, denn es gibt keine Reisewarnung für dieses Land! Diese Destination ist erstaunlich gut durch die Krise gekommen, sodass bisher nur abgeraten wird, dorthin zu reisen, aber aktuell droht euch keine Quarantäne nach der Rückkehr. Ihr dürft nach Mauritius einreisen, wenn ihr länger als 14 Tage bleiben werdet und einen negativen Corona Test mitbringt, der nicht älter als 7 Tage ist. Vor Ort müsst ihr euch am Flughafen dann auch noch einmal testen lassen. Allerdings müsst ihr euch dann in einem Hotel in eine 14-tägige Quarantäne begeben, während am 7. und am 14. Tag jeweils noch einmal auf das Coronavirus getestet wird. 

Mauritius hat ebenfalls das Abzeichen “Safe Travel Stamp” der Welttourismusorganisation WTTC. Das bedeutet, dass die Destination durch durchdachte Hygienekonzepte besonders sicher zum Reisen während Corona ist. 

Wenn ihr mit der Absicht herkommt, Coworking zu betreiben, erhaltet ihr sogar ein kostenloses Visum für 3 Monate! Digital Nomads sind auf Mauritius mehr als willkommen, sodass ihr richtig coole Unterkünfte für euch und eure Mauritius Reisepartner finden werdet. In der Hauptstadt, Port Louis, findet ihr eine Menge Geschichte aus der französischen Kolonialzeit. Dazu gehören unter anderem die Kathedrale von Port Louis, aber ihr werdet auch die Kultur aus vielen anderen Teilen der Welt bemerken. Wenn ihr lieber die Natur von dieser Insel erleben wollt, solltet ihr ein Auto mieten und die Insel auf eigene Faust erkunden. Dabei sollte ein Abstecher zum Berg Pieter Both nicht fehlen. Dieser ist auf jeden Fall etwas für alle, die Wandern lieben.

Wieder reisen nach Mauritius
Küste von Mauritius

Costa Rica

Obwohl Costa Rica keine hohen Infektionszahlen verzeichnet, gilt das Land trotzdem als Risikogebiet. Daher müsst ihr, so wie nach Südafrika, in eine Quarantäne in Deutschland. Für die Einreise in Costa Rica braucht ihr tatsächlich keinen negativen Corona Test vorweisen. Ihr müsst nur das Gesundheitsformular “Pase de Salud” ausfüllen und am Flughafen vorzeigen. Des Weiteren braucht ihr eine Krankenversicherung, die den costaricanischen Vorgaben entspricht, welche ebenfalls eine Corona Erkrankung abgedeckt. 

Costa Rica ist für alle, die die Natur lieben, ein echtes Paradies. Es gibt hunderte Natoinalparks, wunderschöne Strände und einzigartige Tiere, die ihr besuchen und beobachten könnt. Der beliebteste Nationalpark ist der Nationalpark Corcovado. Dieser liegt auf der Osa-Halbinsel und ist das Zuhause tausender Tierarten. Er ist ebenfalls einer der besterhaltensten Regenwälder in ganz Costa Rica. Außerdem solltet ihr den Rincón de la Vieja besuchen, ein aktiver Vulkan mit zahlreichen heißen Quellen, Wanderwegen und wunderschönen Wasserfällen. 

Vulkan in Costa Rica, besonders sicher auf Reisen während Corona.
Vulkan in Costa Rica

Das Jahr 2020 war für uns alle schwierig und für viele Menschen hat sich das Leben drastisch geändert. Gerade deswegen freuen wir uns so sehr auf die Zeit, wenn wir wieder reisen können und das Reisen während Corona sicher ist. Leider können wir nicht sagen, wann es soweit sein wird, aber wir können uns wenigstens schon einmal darauf vorbereiten und unsere Vorfreude ansteigen lassen! Wenn ihr noch mehr Reiseinspiration braucht oder euch einfach wegträumen wollt, lest folgende Artikel: