Was es in Costa Rica zu erleben gibt

Anzeige

Der einzige Reiseführer, den ihr lesen müsst

Costa Rica ist ein kleines Land, aber eines der beliebtesten Reiseziele in Mittelamerika. Es ist ein Land, das reich an Flora und Fauna ist. Wenn ihr auf der Suche nach Abenteuern in der Natur seid, ist Costa Rica der Ort, den ihr besuchen solltet. Hier ist eine ausführliche Liste der besten Dinge, die ihr in Costa Rica in 2, 5, 7 oder 12 Tagen erleben könnt.

Tag 1 & 2: San Jose

Ankunft am Juan Santamaria International Airport in San Jose. Checkt in euer Hotel ein und verbringt den Tag damit, San Jose, die Hauptstadt von Costa Rica, zu erkunden. Beginnt mit einem Besuch des Teatro Nacional, Costa Ricas Nationaltheater, das seit 1897 Weltklasse Stücke präsentiert. Architektur- und Musikliebhaber*innen können den neoklassizistischen Baustil im Rahmen von Führungen aus nächster Nähe betrachten. Diese werden täglich angeboten und kosten 10,45€ ($11,30). Nach einem Bummel über den größten Markt der Stadt – den Mercado Central – könnt ihr einkaufen und die köstlichsten Gerichte der Küche Costa Ricas probieren. Nach der Erkundung der Stadt kehrt ihr dann zu eurem Hotel zurück.

Am zweiten Tag erkundigt ihr dann einige der ikonischen Museen der Stadt, wie das Jademuseum und das präkolumbianische Goldmuseum. Diese Museen zeigen die weltweit größte Sammlung von Jade- und Goldartefakten, die vor dem 16. Jahrhundert in Costa Rica gefunden wurden. Holt euch eure Tickets im Voraus, um die Warteschlange zu vermeiden. San Jose ist definitiv einer der besten Orte, die ihr in Costa Rica besuchen könnt, da der Lebensstil der Menschen sowie auch deren Nachtleben sehr modern ist. Denkt daran, gleichgesinnte Reisende zu finden, die euch auf diesem fantastischen Abenteuer begleiten.

Übernachtungsmöglichkeiten: Günstige Hotels im Zentrum von San Jose.

Eine grüne Echse auf grünem Gras.
Costa Ricas Fauna

Tag 3, 4 und 5 : La Fortuna und Arenal 

La Fortuna ist eine schöne Stadt, die vier Stunden von San Jose entfernt liegt. Ihr könnt sie am besten mit dem Bus erreichen. Es ist die Heimat des berühmten Arenal Volcano National Park, der zwei Vulkane umfasst und eine Menge abenteuerliche Aktivitäten bietet. Mietet euch ein Auto, um durch die Stadt zu reisen. So spart ihr eine Menge Zeit, denn es gibt keine öffentliche Verkehrsmittel in diesem Bereich.

Am ersten Tag in dieser Gegend wandert ihr durch den Arenal Volcano National Park und lernt etwas über die Geschichte dieses Vulkans. Arenal war das Ergebnis eines Vulkanausbruchs. Der Arenal ist seit 2011 nicht mehr aktiv, ist aber seitdem zu einer berühmten Touristenattraktion geworden. Besucht nach dem Besuch des Nationalparks den wunderschönen La Fortuna Wasserfall. Es ist eine wundersame Kaskade in einer Höhe von 70 bis 75 Metern und ein entspannender Ort zum Picknicken und Schwimmen.

Am zweiten Tag bereitet ihr euch auf einige abenteuerliche Aktivitäten vor. Der Arenalsee ist der perfekte Ort, um an Aktivitäten wie Zip-Lining, Trekking, Abseilen und River-Rafting teilzunehmen. Wandert unbedingt auch über die Hängebrücken, um ganz Arenal von oben zu sehen. Am Ende des Tages besucht ihr die Tabacon Hot Springs, um euch nach einem aufregenden und anstrengenden Tag zu entspannen.

Am nächsten Tag werdet ihr das ChocoMuseo (Schokoladenmuseum) besuchen. Der Besuch des Museums ist mit Führungen kostenlos. Erfahrt alles über Kakao, Schokolade und den Prozess der Schokoladenherstellung. Ihr könnt auch an Workshops teilnehmen, bei denen ihr die Kakaoplantagen besichtigt und ihr sogar selbst Schokolade herstellen könnt. Verbringt ein paar Stunden mit der Erkundung des Museums und schlendert ganz entspannt durch die Stadt.

Übernachtungsmöglichkeiten: Lodges und Hotels, einige davon mit Spas und Gärten

Ein hoher Wasserfall inmitten von Costa Ricas wilder Natur.
La Fortunas Wasserfälle

Tag 6 und 7: Monteverde

Beginnt den sechsten Tag eures Costa Rica Urlaubs mit einer Fahrt von La Fortuna nach Monteverde, wo ihr die nächsten zwei Tage verbringen werdet. Dieses Gebiet beherbergt eine große Vielfalt an Tieren und zwei der großen Nebelwaldreservate des Landes. Ein Nebelwald ist ein Wald, der entweder in tropischen oder subtropischen Gebieten liegt. Aufgrund der atmosphärischen Bedingungen herrscht hier eine fast konstante Wolkendecke. Außerdem könnt ihr an einigen Outdoor-Aktivitäten teilnehmen, wie z.B. Ziplining und Wandern. Beginnt euren Tag mit einem Besuch des Monteverde Nebelwaldes und schaut euch die üppigen Regenwälder und verschiedenen Vogelarten an und lernt so etwas über die Artenvielfalt. Danach könnt ihr die anderen Reservate wie das Curi Cancha Wildlife Rescue und den Selvatura Park besuchen, einem massiven Komplex von Hotels und Abenteueraktivitäten, um die verschiedenen Arten von ungewöhnlichen und bunten Insekten, Schmetterlingen und Wäldern zu sehen.

Ihr setzt euren Adrenalinrausch im Sky Adventures Monteverde Park fort. Später am Tag könnt ihr den Monteverde-Garten besuchen, um mehr als 400 Arten von Orchideen zu sehen. Ein Großteil von Costa Ricas Vielfalt an Flora und Fauna ist in Monteverde zu finden.

Übernachtungsmöglichkeiten: Hotels und Lodges in Monteverde.

Die Sonne scheint durch die dichten Wolken auf einen grünen Wald.
Monteverde

Reiseroute für 12 Tage:

Wenn ihr plant, euren Aufenthalt in Costa Rica um fünf weitere Tage zu verlängern, dann besucht die Montezuma und Santa Teresa. Verbringt etwa drei Tage damit, diese beiden Orte zu erkunden.

Tag 8 und 9: Montezuma

Montezuma ist einer der besten Orte, die ihr in Costa Rica besuchen könnt, da die Landschaften sehr reizvoll sind. Das Auto ist der schnellste und einfachste Weg, um von Monteverde nach Montezuma zu gelangen. Verbringt etwa zwei Tage mit der Erkundung der Strände und Berge, wo ihr einige der seltenen Arten, wie wilde Faultiere, Brüllaffen und Tukane sehen könnt. Erkundet die Insel Tortuga und den Montezuma-Wasserfall. Am zweiten Tag besucht ihr die Bri’ah Art Gallery, um schöne Kunstwerke zu sehen. Verbringt den Rest des Tages mit Surfen, Seekajakfahren und Tauchen in Playa Montezuma.

Übernachtungsmöglichkeiten: Hotels in der Stadt und Gästehäuser am Strand

Zwei kleine Affen auf einem Baum in Costa Rica.
2 kleine Affen in Costa Rica

Tag 10, 11 und 12: Santa Teresa

Verbringt die nächsten drei Tage in Santa Teresa. Es liegt eine 30-minütige Fahrt von Montezuma entfernt. Santa Teresa ist der perfekte Ort zum Entspannen. Die Stadt befindet sich auf der Nicoya-Halbinsel. Die Nicoya-Halbinsel umfasst die 3 Hauptstrände – Playa Mal Pais, Playa Santa Teresa und die Playa Grande. Der Playa Santa Teresa ist der größte der Strände. Ihr könnt am Strand entspannen oder Standup-Paddleboarding und Surfen gehen. Santa Teresa gilt als einer der besten Orte in Costa Rica. Grund dafür sind seine luxuriösen Unterkünfte, Yoga-Retreats und das pulsierende Nachtleben. Obwohl Santa Teresa eine kleine Stadt ist, hat sie für Reisende eine Menge zu bieten.

Übernachtungsmöglichkeit: Lodges, Surfer-Villen und Häuser am Strand.

Ein wunderschöner Strand in Costa Rica, auf den die Sonne scheint.
Santa Teresa Strand

Dinge, die ihr euch für eure Reise nach Costa Rica merken solltet:

  • Essen: Im Durchschnitt werdet ihr 15,79 € (₡9700) für Mahlzeiten pro Person für einen Tag ausgegeben.
  • Unterkunft: Die Unterkunftspreise unterscheiden sich je nach Auswahl der Hotels und der Anzahl der Personen pro Zimmer. Sie reichen von 37,45 € (₡23,000) bis 73,28 € (₡45,000).
  • Transport: 9,28 € (₡5700) für den lokalen Transport pro Person pro Tag.

  • Die beste Zeit für einen Besuch in Costa Rica ist die Trockenzeit (Dezember bis April), was sie zu einer beliebten, aber auch recht teuren Zeit macht, um das tropische Land zu erkunden. Die grüne Saison (Mai bis November) ist auch eine gute Option für Reisende, die auf kleine Menschenmengen und niedrigere Preise achten.
  • Achtet darauf, dass ihr Mückenschutzmittel dabei habt, bevor ihr abreist, da es sich um eine tropische Region handelt, in der es viele Insekten gibt.

Obwohl das Land in vielen Gebieten über öffentliche Verkehrsmittel und Fernbusse verfügt, dauern die Fahrten in der Regel relativ lange. Deshalb empfehlen wir euch, ein Auto zu mieten, um das Land zu bereisen.

Und hier sind wir schon am Ende eures ganz persönlichen Costa Rica Reiseführers, der es euch ermöglicht, Costa Rica wirklich als das zu sehen, was es ist: Ein wirklich großartiger Ort. Wenn ihr noch auf der Suche nach Travel Buddies seid, die euch auf eurem Abenteuer begleiten, dann schaut doch mal bei JoinMyTrip vorbei.

Für mehr Reise-Inspiration schaut euch auch diese Artikel an: