Work and Travel in Australien – 5 wichtige Tipps

a picture of the Sydney habour

Anzeige

Startet euer Abenteuer richtig in Down Under

Dieses Land verdient all seinen Hype – es gibt dort so unglaublich viel zu entdecken. Australien ist der kleinste Kontinent der Welt und die größte Insel mit einigen der verrücktesten Tierarten der Welt, die alle darauf warten, dass ihr sie kennenlernt. Dichte Regenwälder, unzählige Surfstrände, endlose Naturschönheiten. Man kann mit Sicherheit sagen, dass es in Australien für jeden etwas zu entdecken gibt. Wir sind uns sicher, dass beim Work and Travel in Australien keine Langeweile aufkommen wird.

1. Visum für Work and Travel in Australien

Um für das Auslandsjahr in Down Under akzeptiert zu werden, müssen folgende Anforderungen erfüllt werden:

  • Ihr müsst Staatsangehöriger eines der Länder sein, die im Australia Working Holiday Visa Program enthalten sind. Zu diesen Ländern gehören: Großbritannien, Kanada, Niederlande, Taiwan, Schweden, Irland, Zypern, Norwegen, Malta, Korea, Italien, Hongkong, Deutschland, Frankreich, Finnland, Estland, Dänemark und Belgien. Check also unbedingt, woher eure Work and Travel Reisepartner kommen.
  • Ihr müsst zwischen 18-30 Jahren alt sein (18-35 für kanadische und irische Staatsangehörige).
  • Euer Pass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein – mehr schadet natürlich nicht, vor allem, wenn sich eure Reisepläne vielleicht noch spontan ändern und ihr noch woanders hin wollt.
  • Ihr müsst bei der Ankunft über genügend Geld verfügen. Informiert euch noch einmal genau, wie hoch die Summe momentan ist, da sie mit der Zeit schwankt.
  • Ihr dürft keinen Eintrag im Strafregister haben.

2. Euer Aufenthalt in Australien

Grundsätzlich könnt ihr euch für 12 Monate in Australien aufhalten, um euer Work and Travel zu absolvieren. Während dieser Zeit könnt ihr arbeiten und reisen und das Land so oft verlassen, wie ihr wollt. Wenn ihr aber euer Visum verlängern wollt, geht dies nur, indem ihr drei Monate lang regional in Australien arbeitet. Diese Arbeit muss zwangsläufig in den Bereichen Agrarwirtschaft, Landwirtschaft, Bauwesen, Bergbau oder Fischerei durchgeführt werden. Oft sind diese Jobs jedoch sehr schlecht bezahlt, also bereitet euch schon einmal darauf vor!

Wenn ihr gerade nicht arbeitet, gibt es unglaublich viele spannende Dinge in Australien für euch und eure Australien Reisepartner zu entdecken – hier sind unsere Favoriten:

  • Uluru-Kata Tjuta Nationalpark – der Ayers Rock, eine beeindruckende Felsformation, ist das meist fotografierte Naturwunder und liegt in der Mitte des Landes. Er ist ein spiritueller Wort für die Ureinwohner Australiens, die Aborigines. Heutzutage könnt ihr nicht mehr auf den Berg klettern, sondern nur noch vom Boden aus bestaunen. Die Magie dieses Ortes wird dadurch jedoch nicht beeinträchtigt.
  • Great Ocean Road – 243 Kilometer lange schroffe australische Küste mit hoch aufragendem Kalkstein um jede Ecke. Entlang der Straße im Bundesstaat Victoria könnt ihr einiges sehen – wie die Felsformation 12 Apostel und zahlreiche Weingüter.
  • Blue Mountains Nationalpark – der Name selbst sollte ein Grund genug sein. Dieser blaue Park ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und verfügt über 140 Kilometer Wanderwege. Ihr findet diesen Ort im Bundesstaat New South Wales. Die Berge erscheinen blau, weil die Blätter des Eukalyptus das ätherische Eukalyptusöl verdunsten und dieser Nebel über den Bergen liegt.
  • Kangaroo Island – wieder einmal. Der Name. Die Natur beherrscht diese Insel und ihr könnt damit rechnen, Seelöwen, Pinguinen, Koalas und natürlich Kängurus die Hand zu geben. Im Jahr 2020 haben die Waldbrände in Australien diese Insel sehr mitgenommen, sodass eine Milliarde Tiere gestorben sind. Doch mit eurem Besuch der Insel unterstützt ihr die lokalen Anbieter, sodass die Insel wieder aufgebaut werden kann.
  • Great Barrier Reef – mehr als 2000km lang an der Küste Queenslands zum Tauchen, Schnorcheln oder Erkundung mit dem Boot. Das Great Barrier Reef ist ein echtes Natur-und Weltwunder, welches jedoch durch den Klimawandel stark bedroht wird. Es ist gut möglich, dass das Riff in ein paar Jahrzehnten nicht mehr existiert wie heute. Also solltet ihr so schnell wie möglich einen Ausflug hierher machen. Vor Ort gibt es viele Anbieter, die euch das Riff zeigen, ohne es zu zerstören.

Und natürlich darf auch die australische Fauna nicht unerwähnt bleiben. Egal ob Koalabären, Kängurus, Wombats, oder Schnabeltiere – sehr beeindruckend, diese einmal außerhalb der heimischen Zoos anzutreffen.

Uluru in Australien - ein Fels bei Sonnenaufgang in schönem Licht
Uluru

3. Euer Flug nach Australien

Um hier und da ein bisschen Geld zu sparen, solltet ihr euer Ticket zwischen Mitte April und Ende Juni buchen, da dies der Spätherbst/Frühwinter Australiens ist. Wenn möglich, meidet Flüge zwischen Oktober und Februar, da dies der Höhepunkt des Sommers und der Hauptreisezeit ist und die Flüge somit wesentlich teurer werden. Auch solltet ihr so früh wie möglich buchen. So habt ihr mehr Geld für eure Work and Travel Zeit zur Verfügung. Wir empfehlen euch auch, zu schauen, welche Flughäfen am günstigsten als Abreiseort sind.

4. Eure Jobs in Australien

Ihr könnt so ziemlich alles tun, was ihr wollt, abhängig von eurer bisherigen Arbeit und euren Erfahrungen. Dabei solltet ihr jedoch bedenken, dass einige Jobs schwieriger zu bekommen sind, da der Arbeitgeber weiß, dass ihr nur für kurze Zeit dort seid und die Fluktuationsrate hoch ist. Es ist wahrscheinlicher, dass die Leute einen Einheimischen als euch einstellen. Die beste Wahl sind Jobs im Einzelhandel, Tourismus, Gastgewerbe oder in der Lebensmittel- und Dienstleistungsbranche. Das Gute ist, dass ihr hier höchstwahrscheinlich mit anderen jungen Work and Travel Abenteurern zusammen arbeiten werdet. Australiens Wirtschaft lebt von Menschen wie euch, die das Land als Ziel für Work and Travel nutzen und daher gibt es eine große Auswahl. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr auch verschiedene Jobs im Land annehmen, wenn ihr mit eurem Road Trip Reisepartner unterwegs seid. Denkt auch daran, wenn ihr wieder zu Hause seid, euch eure Steuern zurückzuholen!

eine Frau die in einem Café arbeitet und Kaffee zubereitet
Eure Jobs in Australien

5. Eure Unterkunft in Australien

Möchtet ihr etwas Sicheres oder lieber die Freiheit, nach Lust und Laune zu kommen und zu gehen? Die meisten Apartments in Australien erfordern einen 6-monatigen Mietvertrag, so dass ihr für einen großen Teil eures Work and Travel Aufenthaltes auf diesen einen Bereich beschränkt wärt. Es ist ratsam, sich vor Ort eine Unterkunft zu suchen. So könnt ihr euch mit verschiedenen Stadtteilen und Gebieten vertraut machen, bevor ihr euch über das Internet auf etwas einlasst. Eine beliebte Variante ist das Mieten von Zimmern in Mehrfamilienhäusern mit anderen Reisenden oder arbeitenden jungen Fachleuten. Das ist eine gute Option, da ihr die Chance habt, andere Leute zu treffen, ihr seid nicht an einen Mietvertrag gebunden und ihr könnt Geld sparen.

Je nachdem welchen Job ihr macht wird die Unterkunft auch vom Arbeitgeber gestellt. Besonders bei Farmarbeit ist dies oft der Fall.

ein Mann der eine Organe von einem grünen Baum pflückt
Farmwork

Australien ist einfach ein wunderbares Land für Work and Travel. Es gibt kaum ein besseres Ziel, weshalb dies auch auf eurer Travel Bucket List stehen sollte. Andere Orte, die auf unserer Liste stehen, findet ihr in Teil 1 der 40 besten Reiseziele. Noch mehr Inspiration gefällig? Los geht’s:

Reiseplanung: 10 Tipps für jede Reise

Alleine reisen als Frau

Nützliche Tipps für jede Rucksackreise